merken

Hoyerswerda

Katastrophenschutz-Fahrzeuge übergeben

Diese sind für verschiedene Einsatzeinheiten der Landkreise und Kreisfreien Städte.

Diese neuen Tanklöschfahrzeuge sind jetzt in den Waldbrandregionen um Hoyerswerda und Weißwasser stationiert.
Diese neuen Tanklöschfahrzeuge sind jetzt in den Waldbrandregionen um Hoyerswerda und Weißwasser stationiert. © Foto: Innenministerium

Nardt. An der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule in Nardt wurden am Donnerstag 24 neue Einsatzfahrzeuge für den Katastrophenschutz in Sachsen von den verschiedenen Einsatzeinheiten der Landkreise und Kreisfreien Städte in Empfang genommen. Dabei handelt es sich um elf Tanklöschfahrzeuge sowie neun Rüst- und vier Gerätewagen. Die neue Flotte hat einen Gesamtwert von rund 7,6 Millionen Euro und ersetzt alte Technik. Je ein Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) mit Allradantrieb für die Bekämpfung von Waldbränden mit 4.500 Litern Löschwasser an Bord haben die Freiwilligen Feuerwehren Schwarzkollm, Weißkollm, Neustadt/Spree, Tätschwitz, Wittichenau, Rietschen, Schleife, Skerbersdorf, Mulkwitz, Knappenrode und die Feuerwehrschule erhalten. Die neuen Rüstwagen für den Einsatz bei schweren Pkw- oder Lkw-Unfällen gingen unter anderem an die FFw Bad Muskau, Kamenz und die Feuerwehrschule. Vier Gerätewagen Versorgung (GW-V) wurden vier DRK-Verbänden in Sachsen zur Verfügung gestellt. (red/US)

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!