merken

Gesundheit

Katzenbiss? Immer zum Arzt gehen!

Katzen haben kräftige Kiefer und spitze Zähne. Ihre Bisse können tiefe Wunden hinterlassen - die für Betroffene sehr gefährlich werden können.

© dpa/Stefan Sauer (Symbolfoto)

Keime gelangen dadurch weit unter die Haut, an Händen und Füßen manchmal sogar bis an die Sehnen und Gelenke. Wird die Wunde dann nicht rechtzeitig behandelt, drohen Entzündungen mit schweren Folgen. Im schlimmsten Fall kann sogar eine Amputation notwendig sein. (dpa-tmn)

Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Betroffene sollten mit solchen Wunden daher immer zum Arzt gehen. Gefährlich sind die Bisse vor allem, weil Katzen mehr Keime am Maul haben als andere Tiere. Zudem sind ihre Zähne sehr spitz. Katzen reißen deshalb Wunden, die zwar nicht groß, aber sehr tief sind.

Keime gelangen dadurch weit unter die Haut, an Händen und Füßen manchmal sogar bis an die Sehnen und Gelenke. Wird die Wunde dann nicht rechtzeitig behandelt, drohen Entzündungen mit schweren Folgen. Im schlimmsten Fall kann sogar eine Amputation notwendig sein. (dpa-tmn)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.