merken

Bautzen

4.600 freie Stellen in der Oberlausitz

Die Arbeitslosigkeit in der Region liegt bei nur noch bei 5,7 Prozent. Vor allem eine Branche sucht Leute.

Die Agentur für Arbeit vermeldete am Freitag die aktuellen Zahlen.
Die Agentur für Arbeit vermeldete am Freitag die aktuellen Zahlen. © dpa

Bautzen. Im November stieg die Zahl der Arbeitslosen im Agenturbezirk Bautzen zum Vormonat geringfügig. Aktuell melden sich bereits die ersten Personen aus witterungsabhängigen Berufen saisonbedingt arbeitslos. Viele Betriebe halten jedoch ihre Fachkräfte.  "Ich möchte an dieser Stelle an das Saisonkurzarbeitergeld erinnern: Betriebe der Bauwirtschaft müssen ihre Arbeitnehmer bei saisonalen Arbeitsausfällen in der Schlechtwetterzeit nicht entlassen und können so die Arbeitslosigkeit ihrer Beschäftigten vermeiden“, erklärt Ilona Winge-Paul, Geschäftsführerin Operativ in der Agentur für Arbeit Bautzen.

Im Bezirk der Agentur für Arbeit Bautzen waren Ende November insgesamt 16.094 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 16 Arbeitslose (0,1 Prozent) mehr als Ende Oktober 2019 und 1.748 Personen (-9,8 Prozent) weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt wie im Vormonat bei 5,7 Prozent. Im November 2018 lag sie bei 6,3 Prozent.

Weihnachten kommt schneller als gedacht

Machen Sie Weihnachten zu etwas ganz Besonderem. Geschenketipps, Rezepte und Bastelideen finden Sie in der Weihnachtswelt von sächsische.de.

Aktuell gibt es insgesamt 4.672 freie Stellen. Das ist ein Plus von 42 Stellen gegenüber Oktober 2019 und ein Plus von 4 Stellen im Vergleich zu November 2018. Die meisten freien Stellen sind im Bereich der Zeitarbeit (1.284) zu besetzen. Einen hohen Bedarf haben daneben Betriebe aus dem Verarbeitenden Gewerbe (758), dem Gesundheits- und Sozialwesen (522) sowie dem Handel und der Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen (411). (SZ)