merken

Kegelbahnbau ist gestartet

Wo die vier neuen Bahnen verlaufen werden, zeichnet sich rund eine Woche nach dem Beginn des Einbaus der neuen Kegelbahn im neuen Sportlerheim in Wülknitz bereits ab. Zwei Mitarbeiter einer Firma aus Markneukirchen sind damit beschäftigt, das Herzstück des Gebäudes zu installieren.

Wo die vier neuen Bahnen verlaufen werden, zeichnet sich rund eine Woche nach dem Beginn des Einbaus der neuen Kegelbahn im neuen Sportlerheim in Wülknitz bereits ab.

Zwei Mitarbeiter einer Firma aus Markneukirchen sind damit beschäftigt, das Herzstück des Gebäudes zu installieren. Um nicht jeden Tag mehrere Stunden an- und abreisen zu müssen, sind die Handwerker in der Pension Linke im Ort untergekommen.

Anzeige
Der Mythos des Dresdener Barocks
Der Mythos des Dresdener Barocks

Unsere Beilage entführt Sie in die Zeit von Kurfürst Friedrich August II. und verrät dabei viele Hintergründe zum damaligen Leben und dem heutigen Dresden.

Der Einbau der Kegelbahn soll bis Ende August dauern. Dann soll auch die Gesamtbaumaßnahme Sportlerheim voraussichtlich ebenfalls beendet werden. Wenn alles fertig ist, soll Wülknitz eine der modernsten Kegelsportanlagen in der Gegend besitzen. Rund 100 000 Euro fließen in das Herzstück des insgesamt auf Kosten von mehr als einer Million Euro geschätzten Baus. Daneben beherbergt das Gebäude Umkleiden für die Fußballer.

Offiziell eröffnen will die Gemeinde das fertige Sportlerheim zum Wülknitzer Herbstfest Anfang Oktober. Gemeindechef Hannes Clauß (parteilos) hatte den 3. Oktober – den Feiertag zum Tag der Deutschen Einheit – beziehungsweise den Tag davor als Termin verkündet. (SZ/ewe)