merken
Bischofswerda

Bischofswerda: Kehrt die Volkshochschule zurück?

Seit mehreren Jahren werden in der Stadt keine Kurse mehr angeboten. Das soll sich jetzt ändern.

Die Bautzener Kreisvolkshochschule offerierte im vergangenen Jahr neben vielen anderen Kursen auch Whisky-Seminare mit Ronald Burkhardt. Künftig soll es möglichst auch in Bischofswerda wieder Angebote geben.
Die Bautzener Kreisvolkshochschule offerierte im vergangenen Jahr neben vielen anderen Kursen auch Whisky-Seminare mit Ronald Burkhardt. Künftig soll es möglichst auch in Bischofswerda wieder Angebote geben. © Archivfoto: Carmen Schumann

Bischofswerda. Englisch oder Tschechisch lernen, sein Wissen am Computer vertiefen, einen Gesundheitskurs besuchen oder zusätzlich fürs Mathe-Abi pauken - viele Jahre lange gab es diese und  weitere Angebote der Kreisvolkshochschule auch in Bischofswerda. Bis sich die Einrichtung aus der Kleinstadt zurückzog. Nun sollen Weichen gestellt werden, damit die Volkshochschule künftig auch in Bischofswerda wieder mit Angeboten präsent ist.

Auf Anregung der CDU-Fraktion soll sich der Stadtrat auf einer seiner nächsten Sitzungen mit diesem Thema beschäftigen. Vorausgegangen war ein vom CDU-Regionalverband organisiertes Forum Anfang März zu Fragen der Stadtentwicklung in den nächsten zehn Jahren. Dort war von Teilnehmern unter anderem der Wunsch nach entsprechenden Bildungsangeboten geäußert worden. Ein Wunsch, den man meint, verhältnismäßig schnell erfüllen zu können.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Vorschlag: Kurse im Rathaussaal

Dr. Bernd Grüber, Vorsitzender des Regionalverbandes und der Stadtratsfraktion: "Bei der Durchsicht der Vorschläge ist mir dieser Punkt ins Auge gesprungen – wahrscheinlich ist man als Mitarbeiter der TU Dresden einfach besonders affin zu Fragen der Bildung und Fortbildung." Auf der jüngsten Sitzung des Verwaltungsausschusses sei dann der Antrag kurzfristig gestellt worden, "damit der Stadtrat die entsprechenden Signale an die Kreisvolkshochschule senden kann". 

Nach dem Vorschlag der Christdemokraten soll es bereits ab Herbst dieses Jahres erste Angebote geben. Die Volkshochschule ist eine Kreiseinrichtung. Die Stadt Bischofswerda soll für sie gute Bedingungen schaffen, fordern die Initiatoren des Antrages. Demzufolge soll die Stadt der Kreisvolkshochschule „bis auf Weiteres, mindestens aber bis zum Ende des Sommersemesters 2021 und mindestens zweimal im Monat" den großen Rathaussaal für Kurse kostenlos zur Verfügung stellen. 

Außerdem ermutige man Vereine und Initiativen sowie Eigentümer, derzeit ungenutzte Immobilien, bevorzugt im Innenstadtbereich, für Kurse bereit zu stellen. Die Stadtverwaltung werde darüber hinaus „dringend aufgefordert“, im Rahmen der städtischen Öffentlichkeitsarbeit auf die Angebote der Bildungseinrichtung hinzuweisen, auf dass sie von den Bürgern rege wahrgenommen werden.

Viele Jahre im Kulturhaus untergebracht

Die Stadt Bischofswerda kann für den Volkshochschulstandort werben. Die Entscheidung wird aber nicht in der Stadt getroffen. Möglicherweise ist sogar ein Kreisstagsbeschluss vonnöten, um eine Rückkehr zu ermöglichen. 

Viele Jahre  unterhielt die Kreisvolkshochschule in Bischofswerda eine Außenstelle mit einer fest angestellten Mitarbeiterin. Aufgrund ihrer Affinität zur Gesundheitsprophylaxe  profilierte sich der Standort Bischofswerda gerade auf diesem Gebiet. Untergebracht war die Einrichtung viele Jahre im Kulturhaus.  Schon vor dessen Schließung 2018 wurde sie dort ausgelagert. Ob sie  später einmal ins Kulturhaus zurückkehren kann, ist zurzeit allerdings fraglich. 

Auch der Wirtschaftsförderverein, der sich um eine Revitalisierung des Kulturhauses bemüht, brachte vor anderthalb Jahren die Nutzung von Teilflächen im Haus durch den Landkreis als Mieter ins Gespräch. Beispielsweise durch die Rückkehr der Kreismusikschule, die jetzt Räume im Gymnasium nutzt, oder eben auch die Volkshochschule.  

Weiterführende Artikel

Bischofswerda: Volkshochschule kehrt zurück

Bischofswerda: Volkshochschule kehrt zurück

Nachdem sich die Einrichtung vor ein paar Jahren aus der Stadt zurückgezogen hatte, sollen ab Herbst wieder Kurse angeboten werden. In vorerst drei Bereichen.

Vor der Schließung der Außenstelle mussten wiederholt Kurse abgesagt werden, weil es zu wenig Anmeldungen gab. 

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda