merken

Gesundheit

Kein Schuh für alle Tage

Wer immer dieselben Schuhe trägt, tut seinen Füßen und seinem Bewegungsapparat keinen Gefallen.

Mal Turnschuhe, mal Stiefel: Um die Füße nicht einseitig zu belasten, sollte man nicht jeden Tag die gleichen Schuhe tragen.
Mal Turnschuhe, mal Stiefel: Um die Füße nicht einseitig zu belasten, sollte man nicht jeden Tag die gleichen Schuhe tragen. © dpa/Benjamin Nolte

Gundelfingen. Wer jeden Tag dieselben Schuhe trägt, tut seinen Füßen keinen Gefallen. Denn Bänder, Knochen und Muskeln werden damit einseitig belastet. Am besten wechselt man das Schuhwerk daher regelmäßig, rät Thomas Schneider, leitender Orthopäde und Fußchirurg an der Gelenkklinik Gundelfingen (Bayern).

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Ideal ist dabei, wenn die verschiedenen Schuhe unterschiedliche Absätze haben. Sogar hochhackige Modelle seien dann in Maßen erlaubt, erklärt der Experte. Gleiches gilt für Flip-Flops. Besser seien im Sommer aber Sandalen mit Fußbett.

Faustregel für Schuh-Passform beachten

Passen sollten die Schuhe aber natürlich alle. Faustregel dabei: Vor den Zehen sollte etwa ein Daumen breit Platz sein. Haben die Füße nicht genug Spielraum, drohen ernste gesundheitliche Probleme wie anhaltende Nervenschmerzen oder sogenannte Schiefzehen.

Zu viel Platz im Schuh ist aber auch nicht gesund - denn der Fuß rutscht dann beim Abrollen hin und her. Mögliche Folgen davon sind Verletzungen oder Fehlbildungen. (dpa)