Teilen: merken

Keine Demo, sondern Gespräch

Am Sonnabend soll auf dem Kornmarkt diskutiert werden – Extremisten sind ausdrücklich nicht erwünscht.

© Uwe Soeder

Bautzen. Auf dem Bautzener Kornmarkt soll es am Sonnabend nun doch keine Demonstration geben. Stattdessen sei für 10 Uhr eine offene Diskussion geplant, sagt Sozialarbeiter Stephan Juros. Er hat die Veranstaltung am Freitag beim Landratsamt angemeldet. Zuvor war in sozialen Netzwerken ein Demonstrations-Aufruf verbreitet worden – darin heißt es wörtlich, es gehe an diesem Tag „gegen kriminelle Asylanten und die Kuscheljustiz“.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Von Actionfilm bis Comic

Erwartungsvolle Spannung. Der Vorhang öffnet sich. Dann laufen 13 Kurzfilme über Sachsen. Neugierige können hier die Filme schon online sehen.

„Mit diesen Aussagen haben wir nichts zu tun“, sagt Stephan Juros. Hinter der offenen Runde am Sonnabend stehe eine Gruppe „aus der Mitte der Bautzener Bevölkerung“. Anfang der Woche habe man zusammengesessen und die Idee dazu geboren. „Am Sonnabend soll jeder sachlich seine Meinung zu den Themen sozialer Frieden und innere Sicherheit sagen können, Extremisten sind ausdrücklich nicht erwünscht“, erklärt der Anmelder. Auch die Polizei sei informiert. Diese hatte nach dem Demo-Aufruf am Donnerstag erhöhte Aufmerksamkeit angekündigt.

Wer für die Veröffentlichungen im Internet verantwortlich sei, wisse er nicht, sagt Stephan Juros. „Es geht uns um die Überwindung der Spaltung in der Gesellschaft, um sachliche Diskussion – das werde ich deutlich machen.“ (SZ/JF)