Merken

Keine Gefahr für Touristen

Reiserecht. Ein Anspruch auf eine kostenlose Stornierung besteht nicht.

Teilen
Folgen

Hamburg/Potsdam. Nach dem unblutigen Militärputsch in Thailand sehen die großen Reiseveranstalter zurzeit keine Gefahren für deutsche Urlauber. Die Ausflugsprogramme würden fast ohne Änderungen angeboten, berichteten Unternehmen wie TUI oder Dertour. Das Auswärtige Amt in Berlin gab keine Reisewarnung, allerdings einige Verhaltenstipps. Die Lufthansa flog den Flughafen Bangkok planmäßig an, teilte das Unternehmen mit.

Wegen des Putsches haben Urlauber derzeit keinen Rechtsanspruch auf kostenlose Stornierung oder Umbuchung. Diese Möglichkeiten seien nur gegeben, wenn für Urlauber Gefährdungen bestehen oder der Ablauf der Reise erheblich beeinträchtigt ist, sagte Sabine Fischer, Reiserechtsexpertin der Verbraucherzentrale Brandenburg. Allerdings bieten Meier’s Weltreisen und Dertour für die Abreisetage bis 24. September kostenlose Umbuchungen oder Stornierungen an.

Nach dem Putsch ist die Lage in Thailand ruhig. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes gebe es keine Anzeichen für gewalttätige Auseinandersetzungen. Deutschen Staatsbürgern werde geraten, sich insbesondere in Bangkok vorsichtig zu bewegen. Urlauber sollten Menschenansammlungen meiden und im Zweifel im Hotel bleiben.

Hoffnung auf Kulanz

Reiserechtsexpertin Sabine Fischer empfiehlt Urlaubern, die in den nächsten Tagen nach Thailand fliegen wollen, sich an ihren Veranstalter zu wenden. Möglicherweise bietet der aus Kulanz eine kostenlose Umbuchung oder Verschiebung der Reise an. Auch wenn die Unternehmen keine offizielle Regelung ankündigen, seien oft individuelle Lösungen möglich, sagte Fischer.

Nachvollziehbar sei, wenn Reisende ungeachtet der Einschätzung der deutschen Behörden Bedenken haben. Urlauber sollten genau abwägen, ob sie die Reise aufgrund der ungewissen Entwicklung der Sicherheitslage absagen: „Im Moment geht man noch das Risiko ein, auf den Stornokosten sitzen zu bleiben“, sagte Fischer. Die könnten kurz vor der Abreise bis zu 80 Prozent des Reisepreises betragen.

Das Auswärtige Amt in Berlin empfiehlt Urlaubern, die Entscheidung kurzfristig zu fällen. Einen Tag vor Abflug sollten sie sich noch einmal auf der Webseite der Behörde vergewissern. Wer reist, sollte die Nummer der deutschen Botschaft in Bangkok sowie des Reiseveranstalters vor Ort notieren.

www.sz-link.de/thai

Deutsche Botschaft in Bangkok

(Telefon 0066/2/287 90 88)