Merken

Keine großen Sprünge im Freibad

Trotz knapper Stadtkasse wird die Anlage am Sonnabend eröffnet. Fürs Trampolin braucht die Stadt Bischofswerda aber Spenden.

Teilen
Folgen
© Steffen Unger

Von Ingolf Reinsch

Die Liegewiese ist gemäht. Dienstag und Mittwoch werden die Becken mit Wasser gefüllt. Schwimmmeister Ulrich Kunath rüstet zum Saisonstart im Bischofswerdaer Freibad am kommenden Sonnabend. Doch etwas wird dann auf dem Spielplatz fehlen: das Trampolin.

Anders als in vergangenen Jahren kann es diesmal nicht zum Saisonbeginn aufgebaut werden. Denn die Sprungmatte ist verschlissen, sie muss erneuert werden. Die Stadt habe ein Angebot eingeholt – Gesamtkosten mit Anlieferung 2 169,43 Euro, sagte Oberbürgermeister Andreas Erler (CDU). Die angespannte Finanzlage der Stadt, die für dieses Jahr noch immer keinen beschlossenen Haushalt hat, lässt die Reparatur nicht zu. Die Hoffnung der Stadtverwaltung, so der OB, liege deshalb in der Spendenbereitschaft der Bischofswerdaer. Auf diese Weise soll es ermöglicht werden, das Trampolin möglichst bald zu reparieren. „Die Sprungmatte kann auch während der laufenden Badsaison ausgetauscht werden“, sagt Andreas Erler.

Das Trampolin ist eines der Anziehungspunkte auf dem Bad-Spielplatz. Es steht dort seit der Wiedereröffnung des Bades nach der Modernisierung im Jahr 1998. Doch in 17 Jahren hat der Zahn der Zeit an dem Sportgerät genagt; mittlerweile gibt es Verschleißerscheinungen, die einen Austausch der Sprungmatte notwendig machen. Um das Trampolin zu schonen, wird es in den Wintermonaten eingelagert. Inzwischen ist es aus dem Winterquartier ins Bad zurückgekehrt, kann dort aus Sicherheitsgründen aber nicht aufbaut werden. Momentan dient es zur Abdeckung der Wassergrube, über der das Sportgerät sonst steht. Ein Provisorium.

Trotz der schwierigen Haushaltslage der Stadt öffnet das Bad auch in diesem Jahr – und das zu den gewohnten Öffnungszeiten. Auch bei den Eintrittspreisen gibt es keine Veränderungen gegenüber den Vorjahren, teilte die Stadtverwaltung auf Anfrage mit. Die Tageskarte für Erwachsene kostet drei Euro, für Kinder ab drei Jahre 1,50 Euro. Ab 17 Uhr sowie bis zu zwei Stunden nach Bad-Öffnung zahlen Besucher den halben Preis.

Spendenkonto: Stadt Bischofswerda; IBAN: DE43 8555 0000 1000 5130 30; BIC: SOLADES 1 BAT; Betreff: Spende Trampolin