merken

Bautzen

Sturmtief „Sabine“: Länderbahn erkundet Strecken

Nachdem der Zugverkehr in der Oberlausitz eingestellt ist, deutet sich eine Entspannung an. Möglicherweise rollt der Trilex schon Montagvormittag wieder.

© Symbolbild: dpa

Bautzen.  Der Zugverkehr in der Oberlausitz  könnte bereits Montagvormittag wieder aufgenommen werden. Die Länderbahn, die mit dem Trilex die Strecken von Dresden nach Görlitz und Zittau betreibt, hatte zunächst ausgeschlossen, dass bereits am Montag wieder Züge fahren könnten. Jedoch hat sich herausgestellt, dass  Sturmtief „Sabine“ vor allem in Bayern Probleme bereitet.

Laut der Trilex-Webseite fahren die Züge 11.04 Uhr von Zittau nach Dresden, 11.10 Uhr von Görlitz nach Bischofswerda, 11.27 Uhr von Dresden Hbf. nach Zittau wieder pünktlich.

Anzeige
In den Ferien noch nichts vor?

Mit einem Klick finden Sie Ferientipps und Freizeitangebote in Ihrer Nähe. Nie wieder Langeweile!

Laut einer Pressemitteilung verursachte der Sturm in allen Netzen eine Reihe von Baumstürzen. Gegen 8 Uhr begannen auch in Ostsachsen Erkundungsfahrten mit Sägetrupps an Bord. Diese schätzen den Zustand der Strecken ein und beräumen die Gleisanlagen. Feuerwehr, THW und DB Netz unterstützen dabei. „Sobald ein gefahrloser Betrieb möglich ist, wird der Zugverkehr in Sachsen wieder aufgenommen“, sagt Pressesprecher Jörg Puchmüller.  (SZ)

Der Beitrag wurde 9.40 Uhr aktualisiert.

Zum Trilex

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.