merken

Kellereinbrüche in Großschönau

Im Laufe des Donnerstags suchten die Täter insgesamt sechs Keller auf. Dort nahmen sie unter anderem Fahrräder mit.

© dpa

Großschönau. Gleich in mehrere Keller brachen Unbekannte im Laufe des Donnerstages an der Buchbergstraße in Großschönau ein.

Die Täter stahlen aus sechs Kellern unter anderem zwei Fahrräder und zwei Stapelstühle aus Kunststoff. Der Diebstahlschaden lag insgesamt bei etwa 500 Euro. Auf circa 600 Euro beläuft sich der Sachschaden. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Aus dem Polizeibericht vom 1. Juni

Nach Polen zurückgeschoben

Kodersdorf/Nieder Seifersdorf. Sowohl eine ukrainische Frau (52) als auch ein staatenloser Mann (34) mussten gestern nach ihrer Einreise in die Bundesrepublik nach Polen umdrehen. Zudem ist gegen sie ein Einreise- und Aufenthaltsverbot jeweils bis zum Mai 2020 angeordnet worden. Während die Ukrainerin sich als Pflegekraft in Baden-Württemberg (Schwarz)Geld verdienen wollte, hätte der in Lettland geborene Staatenlose als Trockenbauer in Unterfranken gearbeitet. Gegen den 34-Jährigen, der in der Nacht zum Donnerstag an der Autobahnanschlussstelle Nieder Seifersdorf aufgegriffen wurde, laufen nun Ermittlungen wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise. Aus dem gleichen Grund wird auch gegen die 52-Jährige ermittelt. Sie war am Donnerstagabend als Reisende in einem Bus bei Kodersdorf angetroffen worden.

Container aufgebrochen - Werkzeug weg

Sagar. Unbekannte entfernten gewaltsam das Vorhängeschloss von einem Baustellencontainer an der Skerbersdorfer Straße in Sagar. Aus dem Container entwendeten die Täter zwei Tauchpumpen sowie eine Rüttelplatte im Wert von etwa 9000 Euro. Die Tat ereignete sich zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen.

Gestohlener VW wiedergefunden

Zittau. Zufällig fiel einer Mitarbeiterin des Ordnungsamtes Zittau am Donnerstagmorgen am Mandauer Berg ein abgestellter VW auf. Sein Eigentümer hatte das Auto Anfang Mai als gestohlen gemeldet und nun war der Pkw zur Fahndung ausgeschrieben. Eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland stellte den Wagen sicher und nach der spurentechnischen Untersuchung konnte der Kombi dem glücklichen Eigentümer übergeben werden.

Kellereinbrüche in Großschönau

Großschönau. Gleich in mehrere Keller brachen Unbekannte im Laufe des Donnerstages an der Buchbergstraße in Großschönau ein. Die Täter stahlen aus sechs Kellern unter anderem zwei Fahrräder und zwei Stapelstühle aus Kunststoff. Der Diebstahlschaden lag insgesamt bei etwa 500 Euro. Auf circa 600 Euro beläuft sich der Sachschaden. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

Zwei angetrunkene Radfahrer erwischt

Görlitz. Für zwei Radfahrer hat ihr Alkoholkonsum vor der Fahrt nun Konsequenzen. Ein 16-Jähriger wurde am Donnerstag, gegen 22.10 Uhr, in der Görlitzer Gerhard-Hauptmann-Straße kontrolliert. Ein Test ergab einen Wert von umgerechnet 2,22 Promille. Einen weiteren Radler griffen die Beamten am Freitagmorgen am Postplatz auf. Der 17-Jährige war gegen 4.15 Uhr mit umgerechnet 1,98 Promille unterwegs.

Geldbörse aus Kleintransporter entwendet

Görlitz. Unbekannte Diebe entwendeten durch das offen stehende Fenster eines Kleintransporters in Görlitz eine Brieftasche. Die Tat geschah am Donnerstag kurz nach 19 Uhr in der Landeskronstraße. In der Geldbörse befanden sich der Personalausweis, eine EC-Karte, die Krankenkassen-Karten und etwa 15 Euro Bargeld. Die Kriminalpolizei ermittelt und rät: Lassen sie bitte keine Wertgegenstände in ihren Fahrzeugen liegen und schließen sie beim Verlassen des Wagens immer Fenster und Türen.

Aktion gegen Kriminalität in Görlitz

Görlitz. Im Görlitzer Stadtgebiet kontrollierte die Polizei von Mittwoch bis Donnerstag etwa 500 Personen und 30 Fahrzeuge. Es war eine gemeinsame Aktion von Landes- und Bundespolizei zur Bekämpfung der Eigentums- und Rauschgiftkriminalität in Görlitz. Zu neun Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz stellten die Polizisten zwölf Tatverdächtige/Betroffene fest. Mit Blick auf den Straßenverkehr konnten zwei Verkehrsvergehen und eine Ordnungswidrigkeit zur Anzeige gebracht werden. Vier Betroffene mussten sich einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen. Darüber hinaus vollstreckten die Einsatzkräfte vier Haftbefehle. Landes- und Bundespolizei wollen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz insbesondere im Grenzgebiet auch in Zukunft verstärkt gemeinsam agieren.

1 / 7
TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!