merken
Sport

Kieler Handballer verlieren Klub-WM-Finale

Der deutsche Rekordmeister scheitert an Barcelona und dadurch bereits zum zweiten Mal im Kampf um einen Titel in dieser noch jungen Saison.

THW-Trainer Filip Jicha muss nach der Niederlage im Supercup gegen die SG Flensburg-Handewitt die Pleite gegen Barcelona bei der Klub-WM hinnehmen.
THW-Trainer Filip Jicha muss nach der Niederlage im Supercup gegen die SG Flensburg-Handewitt die Pleite gegen Barcelona bei der Klub-WM hinnehmen. © dpa/Marius Becker

Dammam. Die Handballer des THW Kiel haben den zweiten Titel bei der Vereins-Weltmeisterschaft in Saudi-Arabien verpasst. Der deutsche Rekordmeister unterlag am Sonnabend im Finale dem spanischen Spitzenklub FC Barcelona mit 32:34 (17:15).

"Wir wollten diesen Titel unbedingt, aber Barca hat das Spiel zwar glücklich, aber verdient gewonnen", sagte THW-Trainer Filip Jicha. Die "Zebras" kassierten für ihren zweiten Platz immerhin noch eine Prämie in Höhe von 225.000 Euro. Für den FC Barcelona, der zum fünften Mal Vereins-Weltmeister wurde, gab es 400.000 Euro.

Anzeige
Dresdner Eislöwen bekommen DEL2-Lizenz
Dresdner Eislöwen bekommen DEL2-Lizenz

13 Clubs erhalten eine DEL2-Lizenz / Bietigheim Steelers bekommen keine Lizenz erteilt

Am Dienstag müssen die "Zebras", die vor zehn Tagen schon den Supercup gegen die SG Flensburg-Handewitt im Siebermeterwerfen verloren, daheim in der Bundesliga gegen die Eulen Ludwigshafen antreten. Mit Hilfe der Fans bekomme die Mannschaft "die Müdigkeit schnell aus den Beinen", sagte THW-Kapitän Domagoj Duvnjak. (dpa)

Mehr zum Thema Sport