merken

Kind rennt nach Unfall weg

Ein Auto ist in Rennersdorf mit einem Mädchen kollidiert. Der Fahrer rief die Polizei.

© dpa

Rennersdorf. Ein Mann hat am Montagnachmittag die Polizei zu einem Verkehrsunfall gerufen, an dem er selbst beteiligt gewesen ist. Der 60-Jährige kollidierte mit seinem Fahrzeug in Rennersdorf am Eichler gegen 15.10 Uhr mit einem Mädchen. Das lief nach Angaben von Polizeisprecher Thomas Knaup hinter einem Schulbus plötzlich auf die Fahrbahn. Der Senior konnte seinen Honda nicht rechtzeitig stoppen, der Wagen erfasste das Kind. „Es stürzte, rappelte sich wieder auf und rannte davon“, teilt der Sprecher mit. Ob es sich bei dem Unfall verletzt hat, ist nicht bekannt.

Der Mann beschrieb das Mädchen als etwa zwölf Jahre alt, rothaarig und mit einer bunten Bommelmütze bekleidet. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls und bittet die Eltern des Mädchens, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland unter 03583620 entgegen. (szo/tc)

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Aus dem Polizeibericht vom 26. Januar

Zwei Transporter gestohlen

Oppeln. Diebe haben in der Nacht zu Dienstag auf einem Betriebsgelände in Oppeln zwei Kleintransporter gestohlen. Die beiden weißen VW T5 tragen die Kennzeichen ZI-XX 65 und GR-XX 205. Auch einen Lagercontainer brachen die Täter auf dem Areal auf und stahlen daraus Ersatzteile für Landmaschinen. Den Gesamtschaden bezifferte der Unternehmer mit etwa 50000 Euro. Die Kriminalpolizei geht einem ersten Hinweis nach.

Dieb flüchtet über die Neiße

Ostritz. Ein unbekannter Mann ist in der Nacht zu Dienstag mit einem Bollerwagen durch Ostritz gezogen. Das fiel einem Zeugen auf, der an der Grenzbrücke in seinem Auto saß. Der 25-Jährige sprach den Fremden an, welcher daraufhin den Bollerwagen stehen ließ, in die Dunkelheit verschwand und wenig später über die Brücke nach Polen flüchtete. Der Beobachter rief die Polizei. In dem Vehikel befand sich mutmaßliches Diebesgut, wo jedoch der Balkenmäher sowie eine Motorhacke gestohlen wurden, ist noch nicht geklärt.

Elektrische Werkzeuge erbeutet

Seifhennersdorf. In Seifhennersdorf sind Diebe zwischen Sonntagabend und Montagnachmittag in einen privaten Werkraum eines Wohnhauses an der Leutersdorfer Straße eingebrochen. Die Täter stahlen Maschinen zur Holzverarbeitung im Wert von etwa 7000 Euro. Der Schaden an der Zugangstür zu dem Hobbyraum des 68-Jährigen belief sich auf etwa 100 Euro.

Diebesbande aufgeflogen

Zittau. Am Montagmorgen ist in Zittau eine Diebesbande aufgeflogen. Die drei Männer im Alter von 23, 25 und 54 Jahren haben zusammen mit einer 24-Jährigen in einem Geschäft an der Äußere Weberstraße Waren im Wert von etwa 500 Euro entwendet. Ein Zeuge bemerkte die Tat und rief die Polizei. Eine Streife des örtlichen Reviers erwischte das Quartett auf dem Parkplatz, als sie das Diebesgut in einen in Tschechien zugelassenen Pkw luden. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Bandendiebstahls gegen die vier Tatverdächtigen.

Treppensturz statt Schlägerei

Zittau. Am Montagabend sind in Zittau zwei Streifen des örtlichen Polizeireviers und Einsatzkräfte des Rettungsdienstes zum Asylheim an der Sachsenstraße geeilt. Der Grund: eine tätliche Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern. Dieses bestätigte sich jedoch vor Ort nicht. Nach einer lautstarken verbal geführten Streitigkeit zwischen zwei 24 und 26 Jahre alten Männern war der Ältere der beiden eine Treppe hinabgestürzt. Auslöser der Meinungsverschiedenheit und Unfall ist offenbar übermäßiger Alkoholkonsum gewesen. Ein Atemtest bei dem Verletzten ergab ein Ergebnis von umgerechnet knapp drei Promille, beim 24-Jährigen mehr als zwei Promille. Der Gestürzte kam ein Krankenhaus.

Zeugenaufruf zu Antiquitäten-Raub

Zittau. Die Polizei sucht Zeugen zu einem Einbruch in ein Antiquitätengeschäft an der Inneren Weberstraße in Zittau, der sich zwischen dem 12. Dezember 2015 und 14. Dezember 2015 ereignet hat. Bei dem Einbruch haben Unbekannte im Dezember 2015 Gegenstände im Wert von etwa 25 000 Euro entwendet.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei haben bereits zu einem ersten Erfolg geführt und werden nun ausgeweitet, da der 20-jährige Tatverdächtige vermutlich nicht allein agierte. An dem Wochenende im Dezember stahlen die Diebe wertvolle antike Bücher aus dem 17. Jahrhundert, darunter mehrere Ausgaben der Bibel, Meißner Porzellangeschirr, Porzellanpuppen, Puppengeschirr und Puppenmöbel, Zinnteller, Silberbestecke, eine Drehpendeluhr und diverse Schwarzwalduhren. Auch ein siebenflammiger Kerzenleuchter gehörte zum Diebesgut. Vermutlich luden die Diebe die Beute in Kisten und in einem Kleintransporter. Dieses könnten Passanten oder Anwohner der Inneren Weberstraße und der Innenstadt bemerkt haben.

Die Polizei sucht nun Zeugen und fragt: Wer hat an dem Dezember-Wochenende im Bereich der Inneren Weberstraße in Zittau Personen beobachtet, die Gegenstände in Kisten abtransportiert oder in ein Fahrzeug geladen haben? Wer hat Kenntnis davon, ob das Diebesgut auf Trödelmärkten oder anderweitig ausgestellt war sowie jemandem zum Kauf angeboten wurde? Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau unter 03583620 entgegen.

Diebe stehlen Reisetasche

Görlitz. Diebe sind am Montagnachmittag in Görlitz mit der Reisetasche eines 35-Jährigen geflohen. Die Täter hatten leichtes Spiel: Während der Mann an der Hussitenstraße in seine neue Wohnung einzog, ließ er die Tasche in der Fahrerkabine eines Kleintransporters liegen. Unverschlossen. Unbemerkt verschwand sie und mit ihr auch diverse Schlüssel, Ausweisdokumente und ein Arbeitsvertrag.

Laterne und Schild beschädigt

Boxberg. Wie die Polizei am Montag erfahren hat, ist in Klitten ein Auto gegen eine Laterne sowie ein Verkehrsschild am Jahnsportplatz gefahren. Der Unfall ereignete sich offenbar bereits am Freitag. Vom Verursacher fehlt bislang jede Spur. Der Gesamtschaden beträgt rund 2500 Euro.

1 / 8