merken

Bischofswerda

Kinder können Pony-Führerschein machen

Im November dreht sich auf dem Lewitzerhof wieder alles ums Pferd. Die große Nachfrage macht einen weiteren Kurs nötig.

Klarissa Kaiser mit Komtesse vom Lewitzerhof Kaiser in Neuschmölln.
Klarissa Kaiser mit Komtesse vom Lewitzerhof Kaiser in Neuschmölln. © Steffen Unger

Neuschmölln. Pferde verstehen und Reiten lernen – so lautet das Motto des Pony-Führerscheins. Auf dem Lewitzerhof von Grit Kaiser in Neuschmölln können Mädchen und Jungen ab vier Jahren seit letztem Jahr diesen Führerschein erwerben. In diesem Jahr fanden bereits mehrere Kurse statt. Wegen der großen Nachfrage gibt es jetzt im November noch einmal neue Termine.

Anzeige
Erlebnis-Shopping beim Herbstzauber

Der Herbst ist da und bringt den Zauber mit! Schönes für Haus und Garten gibt es vom 25. bis 27. Oktober im Schlosspark von Großharthau.

In kleinen Gruppen lernen die Kinder, sich ganz auf Pferde einzulassen. Durch die Pflege und den Umgang mit Tieren werden körperliche und mentale Fähigkeiten entwickelt sowie Verantwortungsbewusstsein gestärkt. Dazu gehören theoretische Themen, die kindgerecht erklärt werden, und natürlich auch das Putzen und Reiten der Pferde, so Grit Kaiser. Trainiert werden auch Körperwahrnehmung, Gleichgewicht und Koordination. Zudem entwickeln die Teilnehmer Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit. „Und die Kinder lernen, wie unkompliziert es eigentlich ist, mit dem Pferd zu kommunizieren.“

Kurs nach einheitlichem Programm

Grundlage für den Pony-Führerschein ist ein bundesweit einheitliches Programm, das in fünf Teilen – einem Basiskurs und vier Aufbaukursen – angeboten wird. Eltern können für ihr Kind jeden Kurs einzeln, aber auch das gesamte Paket buchen. Ein Basiskurs findet am Freitag, dem 8. November, von 14.30 bis 16.30 Uhr statt. Die anderen vier Kurse folgen – jeweils Freitagnachmittag – bis zum 6. Dezember.

Ein Grund, Lizenzpartner beim Pony-Führerschein zu werden, war für Grit Kaiser, dass bei diesem Konzept auch das Führen eines Pferdes, die Fütterung, die Pflege und nicht zuletzt die Sicherheit rund ums Pferd eine wichtige Rolle spielen. „Die Kinder werden in ihrer Persönlichkeit gestärkt, verlieren Angst und lernen sich besser kennen“, sagt sie. Damit Kinder bei ihr den Pony-Führerschein machen können, absolvierte Grit Kaiser eine Ausbildung bei Marion Ogriseck, die das Konzept entwickelte. Pferde haben noch ihren ureigenen Rhythmus, weiß die Pferdefrau. Menschen hätten den im Alltagsstress schon längst verloren. Deshalb könne man von den Tieren viel lernen. Zum Beispiel auf die eigene Intuition zu hören und sich wiederzufinden. Dies will sie in ihren Kursen auch den Jüngsten vermitteln. (SZ)

Anmeldungen unter Telefon 01522 2600637 oder unter

[email protected]