merken

Kinder- und Jugendhaus sucht neuen Träger

Das „Kaff“ befindet sich in den Händen der Kirchgemeinde Sankt Afra – bis jetzt.

Das „KAFF“ ist seit 25 Jahren Begegnungsstätte für Kinder und Jugendliche. Nun soll es einen neuen Träger bekommen. © SZ Archiv

Meißen. Die linkselbische Meißner Kirchgemeinde St. Afra möchte sich wieder stärker auf ihre internen Aufgaben konzentrieren. Aus diesem Grund ist sie bemüht, einen geeigneten Nachfolger für den Erhalt der Jugendarbeit und -förderung zu finden. Da ein geplanter Trägerwechsel zum Jahresbeginn scheiterte, ruft nun das Kreisjugendamt erneut alle interessierten, anerkannten Träger dazu auf, sich für das Kaff zu bewerben.

Das offene Kinder- und Jugendhaus, welches seit 25 Jahren Begegnungsstätte für Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 18 Jahren ist, befindet sich in der Lutherkirche Meißen-Triebischtal des Kirchenbezirks Meißen-Großenhain und nutzt dort die Räume im Südteil der Kirche auf drei Etagen. Der Träger dieser Einrichtung, welche eine wichtige Anlaufstelle im Leben von jungen Meißnern im Triebischtal bildet, ist die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Sankt Afra. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Am 24. März in Weinböhla feiern und sparen

Kommen Sie zum Frühlingsfest auf der Hauptstraße in Weinböhla und sichern Sie sich 10% Rabatt auf alles zum verkaufsoffenen Sonntag bei Möbel Hülsbusch. 

Die Institution, die aus drei Fachkräften und einigen Praktikanten besteht, gibt den Kindern Raum für eine altersgerechte Entfaltung, vermittelt grundsätzliche Werte und macht die Kinder spielerisch mit dem christlichen Glauben vertraut.

Teilnahmeschluss für den Wettbewerb der Träger ist der 21. März dieses Jahres um alle Vorkehrungen für den rechtzeitigen Wechsel am 1. April treffen zu können.