merken

Görlitz

Kinderschreck zieht Messer im Parkhaus

Der Mann schockte mehrere Elf- bis Zwölfjährige in Görlitz. Nun wird gegen ihn wegen Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolbild/dpa

Mehrere Kinder im Alter von elf bis zwölf Jahren hielten sich am Sonntagabend im Görlitzer Parkhaus am Jakobstunnel auf, als sie ein Mann schockierte. Zunächst sprach er sie laut Polizei mit wenig freundlichen Worten an und forderte sie auf, das Parkhaus zu verlassen. Um seinen Worten Nachdruck zu verleihen, warf der Mann eine Glasflasche in Richtung der Kinder. Dabei wurde zwar niemand verletzt; die Kinder räumten dennoch das Feld.

Nachdem sich eine Elfjährige vom ersten Schock erholt hatte, fiel ihr auf, dass sie ihr Handy liegen gelassen hatte. Die Kinder liefen zurück, um es zu holen. Dabei trat ihnen laut Polizei erneut der Mann entgegen und wiederholte seine Aufforderung. Diesmal drohte er ihnen mit einem Küchenmesser in der Hand.

Anzeige
Netzwerkmanager (w/m/d) gesucht

Die Kommunale DatenNetz GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n engagierte/n Mitarbeiter/in für eine verantwortungsvolle Tätigkeit im Management eines landesweiten kommunalen Datennetzes einschließlich der dazugehörigen Netzdienste.

Nun kam die Polizei ins Spiel. Die Beamten machten dem Treiben des Mannes ein Ende, stellten das Messer sicher und nahmen den 35-jährigen Deutschen vorläufig fest. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der Nötigung und versuchten gefährlichen Körperverletzung ermittelt. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.