merken

Kirche muss neue Werkzeuge kaufen

Nachdem Diebe Technik aus der Bernstädter Friedhofskapelle gestohlen haben, ist Ersatz dringend nötig.

© Steffen Gerhardt

Von Jens Trenkler

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Was? Ein Suzuki? Klar, ist cool!

Viel Esprit und frischer Charme - deshalb ist das Energiebündel Suzuki Swift so beliebt.

Bernstadt. Rüttelplatte, Laubbläser, Trennschleifer, Heckenschere und eine Motorsense muss die Kirchgemeinde in Bernstadt nun schnellstmöglich neu beschaffen. Schließlich steht der Frühling vor der Tür und auf dem Gelände des Friedhofes wartet jede Menge Gartenarbeit, welche ohne dieses Werkzeug nicht zu meistern ist.

Bei einem Einbruch am vergangenen Wochenende in die Friedhofskapelle wurden all diese Arbeitsmaterialien von unbekannten Einbrechern entwendet (SZ berichtete). Wie Bernstadts Pfarrer Jonathan Hahn jetzt auf Nachfrage der SZ erklärte, sei bei dem Einbruch ein Gesamtschaden von 3500 Euro entstanden. „Bei der Versicherung haben wir den Schaden bereits gemeldet und hoffen, dass die Versicherung recht schnell reagiert und die Summe begleicht“, so der Pfarrer.

Da das fehlende Werkzeug und die Geräte für die tägliche Arbeit unerlässlich seien, werde die Kirchgemeinde zumindest die nötigsten Dinge in den kommenden Wochen neu beschaffen und diese aus den Rücklagen vorfinanzieren“, erklärt Jonathan Hahn. Wie der Pfarrer weiter mitteilt, werde er sich in den nächsten Tagen dazu mit dem Friedhofsmeister abstimmen. Glücklicherweise wurde bei dem Einbruch in das Arbeitszimmer und die Kapelle kein Schaden an Fenstern und Türen verursacht. Die Diebe hatten zuerst im Arbeitszimmer den Schlüssel der Kapelle vorgefunden und sich dann damit Zutritt in das verschlossene Objekt verschafft.