merken

Zittau

Kirchgemeinde im Kleinformat

Ein neuer Flyer informiert über die Angebote in der Zittauer Johanniskirche - darunter bekannte Veranstaltungen, aber auch neue.

Jeden Mittwoch lädt die evangelische Gemeinde zum Friedensgebet ein. © Jan Lange

Er ist klein, quadratisch, handlich - der neue Flyer der evangelischen Kirchgemeinde von Zittau. Darin wird über die regelmäßigen Angebote, die Seelsorge-Beratung sowie besondere Konzerte und Veranstaltungen informiert. "Die Kirchenbesucher erfahren, was sie erwartet, womit sie rechnen können und womit nicht", erklärt Pfarrer Ansgar Schmidt. Im Wesentlichen werden die Angebote der Vorjahre fortgeführt. 

Doch es gibt auch Neues. Wie das Friedensgebet am Mittwoch, das als regelmäßiges Angebot etabliert werden soll. Ab 12 Uhr werden etwa eine Viertelstunde lang Lieder gesungen, Psalmen gebetet und aus der Bibel gelesen, beschreibt der Pfarrer den Ablauf des Friedensgebetes. Der Termin am Mittwoch sei bewusst gewählt, weil dann wegen des Wochenmarktes viele Menschen in der Stadt sind. Jedes Friedensgebet schließt mit der Geläut der Johanniskirchen-Glocke. Anschließend um 12.30 Uhr wird eine Kirchenführung angeboten. Bisher gibt es die nur am Sonnabend.

Ab auf den Grill

Warme Sommernächte, schönes Wetter. Zeit zum Grillen! Doch worauf muss man achten und was schmeckt am besten auf dem Grill?

Das Gotteshaus steht auch außerhalb dieser Zeit zur Besichtigung offen. Nach der Schließung in der Winterzeit ist die Kirchentür jetzt wieder von Dienstag bis Sonnabend 10 bis 18 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet.

Die Johanniskirche wird auch für die Gottesdienste am Sonntag genutzt - zumindest bis Ende Oktober. In der Adventszeit zieht die Gemeinde in die Weberkirche um, im Winter wird der Gemeindesaal an der Pfarrstraße genutzt. Die Klosterkirche, wo früher regelmäßig die Gottesdienste stattfanden, werde nur noch zu besonderen Anlässen genutzt, sagt Pfarrer Schmidt.

Die nächste große Veranstaltung steht bereits am Wochenende an. Dann kommen beim KantateChorTreffen die Kirchenchöre des Kirchenbezirks Löbau-Zittau zusammen. Bis zu 200 Sänger werden dazu erwartet. Die Besucher können neben den Gesängen der Chöre auch Talkrunden zur Kulturhauptstadt-Bewerbung von Zittau lauschen. Ein musikalischer Gottesdienst um 16 Uhr wird das Treffen abschließen. 

Mehr Lokales lesen sie unter:

Zittau