merken
Zittau

Trotz Corona: Wieder Kirmes in Zittau

Vier Tage lang gibt es auf dem Festplatz an der Brückenstraße volles Programm - aber bitte mit Abstand.

Symbolbild
Symbolbild © picture alliance / dpa

Donnerstag bis Sonnabend öffnet die Kirmes auf dem Festplatz an der Brückenstraße in Zittau von 14 Uhr bis 21 Uhr ihre Tore. Am Sonntag kann man sie von 13 bis 18 Uhr besuchen. An den vier Tagen werden verschiedenste Events und Fahrgeschäfte  zu finden sein. Der Eintrittspreis beträgt dabei einen Euro. Kräftig unterstützt wird die Kirmes von der Stadtverwaltung und den Stadtwerken Zittau.

Geplant sind diverse Attraktionen, wie der Breakdancer, ein Riesenrad, der Twister oder der Aqua King. Als besonders ausgefallen gestaltet gilt der "Almgaudi - das total verrückte Haus".

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Die Veranstalter bitten darum, auf der gesamten Kirmes den Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. "Weitere Anweisungen werden durch das Personal vor Ort gegeben."

Wer die Kirmes als Familie besuchen will, sollte dies bereits am Donnerstag tun. Denn dann ist Familientag mit reduzierten Preisen. Für die Kinder besonders interessant: Nur am Donnerstag ist auch die Keramik- und Malstube Sinkwitz da. Dort können die Kinder kleine Keramikfiguren bemalen. Aber auch die anderen Tage geben Grund zum Besuch: Am Freitag ist um 20.30 Uhr eine LED-Show, samstags zur selben Zeit eine Feuershow. Am Wochenende gibt es zudem noch einen kleinen Handwerkermarkt. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau