merken

Großenhain

Kita-Beiträge senken

Die in Großenhain verhinderte Anhebung der Elternbeiträge geht der AfD-Fraktion nicht weit genug: Sie will sie abschaffen.

©  Claudia Hübschmann (Symbolbild)

Großenhain. Auch die AfD-Stadtratsfraktion hat jüngst gegen die Beitragserhöhung der Kita-Gebühren gestimmt. Die Vorlage sah vor, den monatlichen Beitrag für Krippenkinder bei einer Neun-Stunden-Betreuung um 24,15 Euro zu erhöhen. Die Kindergarten- und Hortbetreuung sollte ebenfalls um 3,60 bzw. 2,10 Euro erhöht werden. „Wir fordern Beitragsfreiheit für alle Eltern“, teilt Fraktionssprecher Mario Beger mit. Laut einer aktuellen Studie der Bertelsmann-Stiftung herrsche große Ungerechtigkeit bei den Kita-Beiträgen. Während Eltern in Berlin lediglich rund zwei Prozent zahlen, müssen in anderen Bundesländern Eltern bis zu 30 Prozent Eigenanteil an der Betreuung aufbringen.

Wie geht's Brüder

Eine Reportagereise durch Osteuropa 30 Jahre nach dem Umbruch auf Sächsische.de

Außerdem werde sich die Stadtratsfraktion intensiv mit dem Haushalt beschäftigen und Schwachstellen aufzeigen, sodass auch vorzeitig eine Beitragsminderung, finanziert durch die Stadt, möglich wird. Durch bessere Planung und Umsetzung von Projekten könnten Finanzen für eine Beitragsminderung freiwerden, meint die AfD. Familie sei das höchste Gut einer Gesellschaft. Wer eine nachhaltige Familienpolitik betreiben will, müsse Familien entlasten. (SZ/krü)