Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Kita bekommt Grüße aus dem Pflegeheim

Die Kita Villa Kunterbunt feiert ihr Familiensommerfest. Zu Gast sind auch Senioren aus Schönerstädt.

Teilen
Folgen
NEU!
© André Braun

Von Sylvia Jentzsch

Hartha. Das war eine echte Überraschung. Mitarbeiterinnen und zwei Bewohnerinnen des Seniorenpflegeheimes Schönerstädt überreichten den Mädchen und Jungen der Villa Kunterbunt ein Fotoalbum. Festgehalten haben sie die Begegnungen der älteren Menschen mit den Kindern.

„Die Patenschaft gibt es seit vergangenem Jahr. Es ist erstaunlich, wie sich die Anwesenheit der Kinder positiv auf unsere Senioren auswirkt. Sie vergessen ihre Schmerzen für eine kurze Zeit“, so Doreen Uhlig, Mitarbeiterin des Pflegeheimes. Sogar bei dementen Bewohnern würden Regungen zu erkennen sein, weil sie an ihre Kindheit und ihre Kinder erinnert werden.

Die Mädchen und Jungen überbringen den Senioren oft musikalische Grüße. Doch die Patenschaft ist nicht einseitig. So waren die Kinder zum Beispiel zum Plätzchenbacken eingeladen. Immer wurden Fotos gemacht, die nun im Album zu sehen sind.

„Es ist wichtig, dass die Kinder keine Berührungsängste gegenüber älteren und kranken Leuten haben. Sie freuen sich auf ihre Auftritte im Seniorenpflegeheim und auf die Begegnung mit den Leuten“, so die Leiterin der Awo-Kita Silvia Schalm. Für die Kinder sei es schön zu sehen, wie viel Freude sie den Senioren bringen können. Bei der Patenschaft handelt es sich um ein Projekt der Begegnung der Generationen, so die Kita-Leiterin.

Auch das Sommerfest stand ganz im Zeichen der Familie. Viele Eltern betreuten Stände, boten Kaffee und Kuchen sowie Roster an. Silvia Schalm bedankte sich vor allem beim Elternrat für die Unterstützung bei der Festvorbereitung.

Nach dem Tanz der Mädchen des Hortes wurde zur Familien-Ralley eingeladen. Wer mitmachen wollte, bekam einen Aufgabenzettel. „Wir wollen, dass Eltern und Kinder gemeinsam etwas unternehmen. Deshalb sollen sie an verschiedenen Stationen Aufgaben lösen“, sagte die Kita-Leiterin.

Nicht nur Eltern, sondern auch Großeltern und Geschwister waren gekommen, um gemeinsam in Familie zu feiern. Alle waren über das Wetter froh. In den letzten Jahren hatte es oft geregnet. Dafür schien gestern die Sonne umso intensiver. Doch im Garten der Villa fanden die Gäste Schutz unter den vielen Bäumen.

Um am Ende des Festes bei der Verlosung dabei sein zu können, mussten Eltern und Kinder viel Geschicklichkeit und Ideenreichtum beweisen.

Es wurden Fische oder Edelsteine geangelt, ein Hindernisparcours überwunden, gekegelt und gewürfelt werden. Zielsicherheit war beim Dosenwerfen oder Zielspritzen gefordert. Im Forscherlabor waren Schiffe zu versenken und es konnten Seerosen gebastelt werden. Keinem wurde es langweilig, alle waren in Aktion.

Die beiden Seniorinnen aus dem Pflegeheim beobachteten das rege Treiben. Ihnen war anzusehen, dass sie glücklich waren, Gäste bei diesem Familienfest zu sein.