merken

Kita-Gebühren könnten steigen

Der Stolpener Stadtrat entscheidet am Montag. Auch will die Stadt eine bisherige Unterstützung abschaffen.

© Symbolbild: dpa

Stolpen. Neue Kita-Beiträge stehen auf der Tagesordnung der nächsten öffentlichen Ratssitzung. Die Stadt Stolpen hatte bereits einen Vorschlag unterbreitet. Der wurde im Stadtrat schon vorberaten. Am 25. September soll die Entscheidung fallen. Sollten die neuen Gebühren beschlossen werden, müssten für ein Krippenkind künftig 180,66 Euro statt bisher 177,44 Euro Elternbeitrag bezahlt werden. Die Gebühr für ein Kindergartenkind steigt dann von 106,82 Euro auf 114,79 Euro und für ein Hortkind müssten 63,99 Euro statt bisher 63,48 Euro bezahlt werden. Außerdem schlägt die Stadtverwaltung vor, die bislang noch übernommenen Absenkungsbeiträge für das zweite und jedes folgende Kind zu streichen. So trägt die Stadt derzeit zum Beispiel für das zweite Kind einen Zuschuss in Höhe von 36,26 Euro. Entweder die Absenkungsbeiträge werden ganz abgeschafft oder halbiert und erst 2019 nicht mehr gezahlt. Es dürfte aber nicht nur für Stolpener Eltern teurer werden. Auch Grundstücksbesitzer könnten mehr in die Stadtkasse einzahlen. Denn der Stadtrat wird auch über höhere Steuern beraten. (SZ/aw)

Die Ratssitzung findet am 25. September, 19 Uhr im Bürgersaal Markt 26 in Stolpen statt.

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.