merken

Meißen

Kita-Stellen jetzt fast voll besetzt

Der Streit um Mehrstunden könnte jetzt der Vergangenheit angehören.

Symbolfoto
Symbolfoto © dpa

Meißen. Die kritische Situation bei Erziehern in Kindertageseinrichtungen der Stadt scheint behoben zu sein. Wie es im jetzt veröffentlichten Geschäftsbericht der Verwaltung heißt, sei die Lage durch Krankheitsfälle, Elternzeit und Beschäftigungsverbote sehr angespannt gewesen. 

Ein Defizit von insgesamt 18 Stellen habe das Rathaus herausgefordert. Kurzfristig konnte der Mangel nach Angaben der Verwaltung nur durch Mehrstunden des verbliebenen Personals ausgeglichen werden. Mit „enormer Anstrengung“ sei es nun gelungen, 26 neue Arbeitsverträge mit entsprechendem Fachpersonal zu schließen. Damit verbleibe derzeit nur noch eine offene Stelle.

Anzeige
Auf den Spuren des „Weißen Goldes"

Erhalten Sie am 23.11. exklusive Einblicke in die Meissner Porzellanwelt. Jetzt zwei Tickets zum Preis von einem sichern!

Wie das Haupt- und Personalamt weiter mitteilt, fanden in den letzten Monaten mehrere Ausschreibungsrunden statt. Anschließend liefen Auswahlrunden.

Insgesamt wurden im allgemeinen Verwaltungsbereich zwischen April und September 41 Verfahren durchgeführt, um freie Stellen zu besetzen. Diese wurde frei, weil die entsprechenden Mitarbeiter in Rente gingen, gekündigt hatten oder es sich um komplett neue Jobs handelt. Um Krankheitsausfälle auszugleichen, wurden zwölf Arbeitsverträge geschlossen. (SZ/pa)

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.