merken

Kleine Faschingsrevolution

Zur Karnevalssaison regiert in Somsdorf in diesem Jahr erstmals ein Prinzessinnenpaar – ein Novum in der Region.

© Andreas Weihs

Von Tobias Winzer

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Freital. Dass die Meerjungfrau Ariel per Speeddating auf Partnersuche ist, klingt ja schon abgefahren genug. Doch dem Somsdorfer Elferrat war dieser kreative Dreh in der Geschichte zum diesjährigen Karnevalsprogramm noch nicht genug. Denn Ariel entscheidet sich nicht für einen Prinzen, nicht für einen schwulen Delfin, der auch zur Auswahl steht, sondern für eine Prinzessin. Fertig ist das Prinzessinenpaar.

Dass zwei Frauen zur Karnevalszeit regieren, ist bundesweit betrachtet zwar nicht ganz neu. Doch fest steht: Die beiden bilden damit das erste Prinzessinnenpaar in der mehr als 60-jährigen Geschichte des Somsdorfer Faschingsvereins und wohl das erste in der Region. Am Sonnabend ist ihr Auftritt zum letzten Mal zu sehen.

Die Idee zu diesem Novum entstand aus der Not heraus. Ein passender Prinz für die Suche nach einem „treuen Hecht“ fand sich einfach nicht. Also beschloss Nicole Starke, die als Nicole II. eine der beiden Prinzessinnen spielt und außerdem das Programm geschrieben hat, eine kleine Revolution. „Wir leben schließlich im 21. Jahrhundert“, sagt sie. Der Karneval sei schon immer auch dazu da gewesen, politische Botschaften im Programm unterzubringen. „Das passt doch gut zur aktuellen Debatte zu gleichgeschlechtlichen Ehen.“ Mit Nadin Bernhardt, die nun als Prinzessin den Titel Nadin I. trägt, fand sie eine passende Partnerin für das Schauspiel.

Und noch etwas ist bei dem Somsdorfer Paar ganz anders. Im Unterschied zu den üblichen Prinzenpaaren tragen sie keine herrschaftlichen Gewänder, sondern alltagstauglich geschnittene Kleider. „Wir wollen ganz bewusst einen modernen Eindruck vermitteln“, sagt Nicole Starke. „Wir sind zwar einer der ältesten Karnevalsvereine in der Region, aber jung geblieben.“

Am 10. Februar bei der ersten Faschingsveranstaltung in Somsdorf und bei Besuchen anderer Karnevalsvereine haben sich Nadin I. und Nicole II. schon gezeigt. Die Rückmeldungen waren bislang durchweg positiv. „Viele waren erstaunt“, sagt Vereinspräsident Robert Rüger. „Aber es wurde gut angenommen.“

Die 2. Faschingsveranstaltung „Unterm Meer gehts heiß her“ des Elferrats Somsdorf beginnt am 17. Februar um 19.30 Uhr im Vereinsheim, Höckendorfer Straße 30. Der Eintritt kostet 12,50 Euro.