merken

Kleine Hexen wollen den Weltrekord

Der Nachwuchs soll sich zur Premiere des neuen Kinofilms in Zittau verkleiden. Es ist nicht der erste Versuch dieser Art.

© PR

Von Jan Lange

Anzeige
REISETAG am 20. November am Flughafen

Strandurlaub oder Städtetrip: Wer eine Flugreise sucht, wird beim REISETAG fündig – mit Frühbucher-Angeboten, Kinderprogramm und Gutscheinverlosung.

Zittau. Seit seinem Erscheinen vor 60 Jahren begeistert Otfried Preußlers Buch „Die kleine Hexe“ Generationen von Kindern. Nun könnte die aktuelle Verfilmung sogar für einen Weltrekord sorgen. Das hat weniger mit dem Film selbst zu tun, sondern mit den Kinobesuchern. Die sollen sich an diesem Sonntag bei der Vorpremiere des Films wie eine Hexe oder wie ein Zauberer verkleiden. Die kostümierten Besucher werden gezählt und wenn die Zahl 1 500 erreicht wird, ist der Weltrekord sicher.

Über 180 Kinos beteiligen sich deutschlandweit an der Aktion, wie Ilona Schaller, Leiterin des hiesigen Filmpalastes mitteilt. Auch das Zittauer Kino ist mit dabei und will mit möglichst vielen Zuschauern zum Weltrekord beitragen. Damit die Zuschauer in die Wertung eingehen, müssen sie mindestens zwei von drei Voraussetzungen erfüllen. Zum einen bedarf es einer typischen Kopfbedeckung wie beispielsweise einem Zauberhut. Zum anderen sollte ein Zauberutensil – sei es nun ein Zauberstab, ein Hexenbesen oder ein Zauberbuch – mitgebracht werden. Und natürlich darf auch das Hexengesicht mit Schminke, Hexennase oder Warze nicht fehlen. Dafür sorgt der Verein zur beruflichen Förderung von Frauen in Sachsen (VbFF), die den Part des Kinderschminkens übernehmen. Das Ganze ist eingebunden in ein kleines Kinderfest, bei dem auch Hexenspiele stattfinden, wie die Kinochefin ankündigt.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich der Zittauer Kinopalast an einem Weltrekordversuch beteiligt. Im September 2016 sollten die Besucher anlässlich der Premiere des Films „Mike & Dave Need Wedding Dates“ im Hawaii-Outfit und mit einer Blumenkette kommen. Damals wurde ein neuer Bestwert aufgestellt. Auch diesmal soll es gelingen. Denn dann bekommt jeder kostümierte Gast eine Urkunde. „Natürlich können sich die Zuschauer auch ohne Kostüm die Vorpremiere ansehen. Dann werden sie aber nicht mitgezählt“, erklärt Frau Schaller. (szo/jl)

Am Sonntag veranstaltet der Filmpalast Zittau von 14 bis 15 Uhr anlässlich der Vorpremiere von „Die kleine Hexe“ ein Kinderfest mit Schminken und Spielen. Um 15 Uhr wird dann der neue Märchenfilm gezeigt.