merken

Kleine Peepshow am Hauptmarkt

In Großenhain wurde das Modehaus am Markt geräumt. Bis auf die Puppen. Sie erhalten was Neues zum Anziehen.

© Andreas Weihs

Von Kathrin Krüger-Mlaouhia

Großenhain. An diesem Schaufenster geht dieser Tage kaum einer achtlos vorbei: Nackte Schaufensterpuppen im ehemaligen „Mode am Markt“ sind derzeit das Stadtgespräch an der Röder. Die Damen wurden nicht beim Auszug der früheren Inhaberin vergessen: Sie sollen offensichtlich eine neue Bestimmung bekommen.

Anzeige
Die Küche ist das neue Wohnzimmer
Die Küche ist das neue Wohnzimmer

Wer seiner Küche ein Update verpassen will, bekommt bei Möbel Oskar in Gröditz eine professionelle Beratung vom Fachmann.

„Frauenzimmer“ zieht zum Markt

Denn das „Frauenzimmer“ wird in das leere Geschäft einziehen. „Der Mietvertrag ist schon unterschrieben“, heißt es. Bisher ist dieser Damenbekleidungs-Laden am Neumarkt zu finden. Bis zum 1. Dezember will Inhaberin Yvonne Weser dortbleiben. Doch das Geschäft zum Weihnachtsmarkt möchte die Elsterwerdaerin dann schon im zentraler gelegenen Geschäft machen. Außerdem ist sie dann näher zu ihrem zweiten Laden, dem „Mann oh Mann“, der sich ebenfalls am Hauptmarkt befindet.

Das „Frauenzimmer“ ist seit 2015 im Glashaus gegenüber der Karl-Preusker-Bücherei. Vorher war hier das Bekleidungsgeschäft Rühle. Zum Bauernmarkt vor drei Jahren wurde Eröffnung gefeiert. Das 180 Quadratmeter große Geschäft im Eck zur Klostergasse war Yvonne Weser anfangs eigentlich zu groß. Dennoch folgte sie dem Wunsch ihrer Kunden. ‚Doch nun kommt wohl noch was Besseres.

Auch „Mann oh Mann“ zog schon um

Einen solchen Umzug von einem Geschäft zum anderen bewältigte die Elsterwerdaerin schon mit ihrem Männerbekleidungsgeschäft. Bevor der Herrenausstatter „Mann oh Mann“ 2010 in die ehemalige Post kam, war er in der Kugelpassage.

Die Damen-Marken Betty Barclay, Tom Taylor, Brax, Rabe, Frank Walter oder Camel activ werden also künftig im Eckgeschäft zur Poststraße zu haben sein. Außerdem große Größen bis 48/52, sagt die Inhaberin. Angeboten werden auch Farb- und Stilberatung sowie Änderungsschneiderei.

Feste Größe in der Geschäftswelt

Es lohnt sich jetzt aber noch, im „Frauenzimmer“ im Glaswürfel am Neumarkt vorbeizuschauen. Denn Yvonne Weser hat einen Sommerschlussverkauf angekündigt. Das 2012 in Elsterwerda neu eröffnete Geschäft führt sportive Mode für jede Gelegenheit, aber auch Festliches. Auch in Großenhain ist Yvonne Weser zu einer festen Größe in der Geschäftswelt geworden. Denn das „Frauenzimmer“ besticht mit einem guten Service. Hier bestellt man die Ware auch nach gewünschter Größe, je nach Verfügbarkeit. Außerdem gibt es Geschenk-Gutscheine und -Verpackung und für die hochwertige Ware die Tragetüte gratis dazu. Durch eine Kundenkartei merken sich die Verkäuferinnen die Konfektionsgröße ihrer Kunden und können damit besser beraten.

www.frauenzimmer-weser.de