merken
Leben und Stil

Kleine Wunde, große Schmerzen

Wenn nach dem Baden in der Nord- oder Ostsee kleine Verletzungen plötzlich stark schmerzen oder sich entzünden, müssen Betroffene zum Arzt.

Urlauber baden zwischen den Buhnenreihen in der Nähe der Seebrücke in Zingst.
Urlauber baden zwischen den Buhnenreihen in der Nähe der Seebrücke in Zingst. © Jens Büttner/dpa

Düsseldorf. Urlauber sollten entzündete Hautstellen nach dem Baden im Auge behalten. Treten zusätzlich starke Schmerzen auf, sollten Betroffene schnell zum Arzt, rät das Centrum für Reisemedizin (CRM).

Die Entzündung kann Anzeichen einer Infektion mit Nicht-Cholera-Vibrionen sein. Diese Bakterien leben im salzhaltigen Wasser. Bei warmen Wassertemperaturen über 20 Grad vermehren sie sich rasant. Über kaum sichtbare Verletzungen der Haut können sie in den Körper eindringen.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Weiterführende Artikel

Wie Küstenurlauber dem Regen trotzen

Wie Küstenurlauber dem Regen trotzen

Der Urlaub 2020 ist coronabedingt etwas anders. Viele Deutsche zieht es nicht ins Ausland, sondern an die Ost- oder Nordsee. Dort ist es jetzt recht ungemütlich.

Nord- und Ostsee werden wärmer

Nord- und Ostsee werden wärmer

Die beiden Gewässer erhitzen sich in besorgniserregendem Tempo. Das ist vor allem für kleine Küstenfischereien dramatisch.

Gesunde, junge Menschen erkranken meist selten. Rechtzeitig erkannt, ist die Behaldung laut CRM aber auch bei Risikopatienten in der Regel erfolgreich. Dazu gehören etwa ältere, immungeschwächte Menschen mit Vorerkrankungen wie Diabetes mellitus, Herz- oder Krebserkrankungen. (dpa)

Mehr zum Thema Leben und Stil