merken

Meißen

Kleiner Junge bei Unfall schwer verletzt

Ein Kleintransporter hatte das Kind beim Abbiegen angefahren.

Symbolfoto
Symbolfoto © dpa

Meißen. Am heutigen Dienstagmorgen gegen 7.20 Uhr ist ein Junge (5) bei einen Verkehrsunfall auf der Poststraße in Meißen schwer verletzt worden.

Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Der Fahrer (60) einen Kleintransporters der Marke Ford bog von der Uferstraße nach rechts in die Poststraße. Dabei stieß er mit dem Fünfjährigen zusammen, der die Poststraße an der Fußgängerampel auf seinem Laufrad überqueren wollte. Der Junge wurde dabei schwer verletzt.

Radfahrerin leicht verletzt

Meißen. Am heutigen Dienstagmorgen gegen 7.10 Uhr  ist ein Mädchen (12) auf der Leipziger Straße bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Die 12-Jährige war mit ihrem Fahrrad aus Richtung B6 in Richtung Meisastraße unterwegs. Als sie ca. 300 Meter vor der Einmündung Fischergasse an einem am Fahrbahnrand parkenden Opel Astra vorbeifuhr, öffnete dessen Fahrer (37) plötzlich die Fahrertür. Das Mädchen konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern, kollidierte mit der Tür und kam zu Fall. Sie wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro.

Baggergreifer gestohlen

Zeithain. Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte einen Baggergreifer von einer Baustelle an der Straße Alte Salzstraße im Zeithainer Ortsteil Lorenzkirch gestohlen. Die Täter begaben sich auf die Baustelle Elbdeich und entwendeten den Sortiergreifer mit einem Gewicht von rund 1,5 Tonnen. Der Wert des Diebesgutes beträgt rund 12.000 Euro. 

Mülltonnenbrand

Großenhain. Am Montagnachmittag gegen 17.45 Uhr gerieten drei Mülltonnen neben einem Haus an der Skassaer Straße in Brand. Aus noch unklarer Ursache brannten die Mülltonnen ab. Das Feuer beschädigte auch die Fassade und die Dachrinne des Einfamilienhauses. Verletzt wurde niemand. Bisherigen Ermittlungen zufolge kann heiße Asche als Brandursache nicht ausgeschlossen werden. 

1 / 3