Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hoyerswerda
Merken

„Kleiner Waschbär“ startet ins 10. Jahr

Gärtnerei-Inhaberin Christina Schuster plant weitere Veranstaltungen in der Reihe „Sonntags in der Gärtnerei“.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Diese Tafel an der Hauptstraße in Laubusch weist den Weg zur Gärtnerei.
Diese Tafel an der Hauptstraße in Laubusch weist den Weg zur Gärtnerei. © Foto: Ralf Grunert

Laubusch. Nach der Winterruhe beginnt am Montag, dem 1. April, in der Gärtnerei „Kleiner Waschbär“ in Laubusch die neue Saison und gleichzeitig das 10. Jahr ihres Bestehens. Wie von Gärtnerei-Betreiberin Christina Schuster zu erfahren war, wird es im Jahresverlauf in der Reihe „Sonntags in der Gärtnerei“ die gewohnten thematischen Veranstaltungen auf dem Gärtnerei-Gelände geben. 

Die Vielfalt der Themen rund um den Garten ist so groß, dass sich bislang noch kein Thema wiederholt hat. Zum diesjährigen Auftakt steht am Sonntag, dem 14. April, der „Gartenfrühling“ auf dem Programm. Von 11 bis 16 Uhr können sich alle Gartenfreunde und Neugierigen auf dem Gärtnereigelände umschauen. Bei Fragen stehen Christina Schuster und ihre Mitarbeiterinnen mit Rat und Tat zur Seite. Auch für Beköstigung wird wie gewohnt vor Ort gesorgt.

Zum Vormerken: „Der Garten - ein Platz für Körper und Seele im Einklang mit der Natur“ soll das Thema der nächsten Veranstaltung „Sonntags in der Gärtnerei“ sein. Geplant ist diese am 2. Juni. Weitere Veranstaltungen sind für das zweite Halbjahr angedacht, aber noch nicht terminiert. Darüber hinaus wird das Gärtnerei-Team im Jahresverlauf auch bei verschiedenen Veranstaltungen und Messen präsent sein, demnächst zum Beispiel am 27. April beim Naturmarkt in Wartha bei Malschwitz und am Pfingstmontag beim Mühlentag an der Krabat-Mühle in Schwarzkollm. 

Die Gärtnerei „Kleiner Waschbär“ befindet sich an der Georg-Kmetsch-Straße hinter dem Friedhof in Laubusch. (rgr)