merken
Zittau

Badesaison in Großschönau kann starten

Das Ziel ist erst einmal geschafft: Am Sonnabend konnte das Kleine Bad öffnen. Für seinen Erhalt ist aber noch mehr nötig.

Freuen sich über den Erfolg fürs "Kleine Bad" (von links): Frank Feurich vom Verein " De Nubbern", Volker Hofmann vom Kux-Verein, Tom Jurisic und Ulf Bach vom Jugend-Treff und Christine Glathe von den "Nubbern".
Freuen sich über den Erfolg fürs "Kleine Bad" (von links): Frank Feurich vom Verein " De Nubbern", Volker Hofmann vom Kux-Verein, Tom Jurisic und Ulf Bach vom Jugend-Treff und Christine Glathe von den "Nubbern". © Rafael Sampedro

Badewetter sieht anders aus. Trotzdem war die Freude am Wochenende im Großschönauer "Kleinen Bad" riesig. Denn: Sie haben es geschafft! Das Kleine Bad kann öffnen und in die Saison starten. 

Das stand noch bis vor Kurzem infrage. Denn das Freibad wird allein von einem Verein betrieben, dem Kux e. V. Und der war nun wegen Corona in Existenz-Not. Um die Saison zu retten und pünktlich am 20. Juni öffnen zu können, hat Vereinsvorsitzender Volker Hofmann eine Spendenaktion auf der bundesweiten Spendenplattform der Sparkasse angeleiert. Und die lief bombig, wie Hofmann jetzt berichtet. 6.000 Euro hatte er als Ziel der Aktion ausgelobt. "Der Spendenbetrag liegt derzeit bei über 11.000 Euro", so Hofmann. Das habe alle Erwartungen der Vereinsleute übertroffen. "Dazu kommen noch Spenden, die auf unserem Vereinskonto eingegangen sind." Und am Sonnabend, zur offiziellen Baderöffnung, erhielten die Bad-Kämpfer noch einmal die stolze Summe von 1.250 Euro. 

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Anderer Verein hilft mit Geldspende

Der Theaterverein "De Nubbern" übergaben die Spende. Die "Nubbern" haben bei ihren Auftritten für das Kleine Bad und den Jugend-Treff im Ort gesammelt. Zur Eröffnung konnte das Bad auch eine neue Spielburg präsentieren, die mit Fördermitteln aus dem Leader-Programm des Landkreises finanziert wurde. Die Spendenaktion bei der Sparkasse läuft nun noch bis zum 28. Juni. Es kann also weiter gespendet werden. 30.000 Euro braucht der Verein insgesamt, um den Erhalt des Bades zu sichern. 

Nach dem großen Erfolg und der Hilfsbereitschaft freuen sich Volker Hofmann und die anderen vom Kux e. V. nun erst einmal auf die kommende Woche, wenn es richtig Sommer werden soll. 

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Zittau