merken

Meißen

Kleines Känguru macht sich groß

Im Tierpark Siebeneichen ist nicht nur dieser Nachwuchs an den Osterfeiertagen zu bestaunen.

Das Känguru-Baby im Tierpark Siebeneichen ist schon recht munter. © Claudia Hübschmann

Meißen. Insgesamt viermal Nachwuchs haben die Kängurus bekommen. Wie alt die Kleinen sind, kann Betreiber Heiko Drechsler nicht sicher sagen. Nach seiner Schätzung sind sie zwischen drei und fünf Monate alt. 

Insgesamt sechs Bennett-Kängurus, davon vier Albinos, hält er in dem Tierpark. Die Albinos hat er aus den Niederlanden, wo diese gezüchtet werden. Nachwuchs gibt es beispielsweise auch bei den Wollschweinen, den afrikanischen Bergziegen, Osterlämmern, Hasen und Meerschweinchen. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Wasseraufbereitung aus Dresden

Wenn es um Anlagen geht, mit denen Trink- oder Brunnenwasser veredelt oder Abwasser gereinigt wird, sind die Experten von MH Wassertechnologie gefragt. 

Eine Attraktion des Tierparkes, der an den Ostertagen von 10 bis 18.30 Uhr geöffnet ist, sind die freilaufenden Pfauen.