merken

Kleintransporter erdrückt 56-Jährigen

Ein 56-jähriger Transporterfahrer ist am Montag in Bautzen von seinem eigenen Fahrzeug eingeklemmt und tödlich verletzt worden.

© Christian Essler

Bautzen. Zu einem tragischen Unfall kam es am Montagnachmittag in Bautzen. Im Ortsteil Seidau wurde ein 56-Jähriger tot aufgefunden. Der Mann war zwischen einen Kleintransporter und eine Mauer geraten. Dabei wurde er eingeklemmt und schwer verletzt. Noch ermittelt die Polizei zur Unfallursache. Vieles deutet jedoch auf eine Verkettung unglücklicher Umstände hin.

Tragischer Unfall in Bautzen

Ein besonders tragischer Unfall ereignete sich am Montagnachmittag in BautzenEin 56-jähriger Transporterfahrer ist am Montagnachmittag in Bautzen von seinem eigenen Fahrzeug eingeklemmt und tödlich verletzt worden.
Ein besonders tragischer Unfall ereignete sich am Montagnachmittag in BautzenEin 56-jähriger Transporterfahrer ist am Montagnachmittag in Bautzen von seinem eigenen Fahrzeug eingeklemmt und tödlich verletzt worden.
Der Mann den Ford Transit rückwärts in einer Grundstückszufahrt abgestellt und war ausgestiegen.
Der Mann den Ford Transit rückwärts in einer Grundstückszufahrt abgestellt und war ausgestiegen.
Als der Kleintransporter dann aus noch ungeklärter Ursache die abschüssige Zufahrt wieder hinunterrollte, wurde der 56-Jährige zwischen einer Mauer und dem Fahrzeug eingeklemmt.
Als der Kleintransporter dann aus noch ungeklärter Ursache die abschüssige Zufahrt wieder hinunterrollte, wurde der 56-Jährige zwischen einer Mauer und dem Fahrzeug eingeklemmt.
Zeugen alarmierten zwar noch den Rettungsdienst, für den Verunglückten kam aber jede Hilfe zu spät.
Zeugen alarmierten zwar noch den Rettungsdienst, für den Verunglückten kam aber jede Hilfe zu spät.
Um zu klären, was genau passiert ist und wie das Fahrzeug ins Rollen kam, hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.
Um zu klären, was genau passiert ist und wie das Fahrzeug ins Rollen kam, hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.
Der Transit wurde abgeschleppt und sichergestellt.
Der Transit wurde abgeschleppt und sichergestellt.

Der Vorfall ereignete sich am Schleierberg – einem kleinen Weg, der von der Seidauer Straße abzweigt. Wie die Polizei mitteilt, war der Mann mit einem Ford Transit rückwärts in ein Grundstück gefahren und hatte das Fahrzeug dort verlassen. Doch plötzlich geriet der Klein-Lkw in Bewegung und rollte die abschüssige Zufahrt hinab in Richtung der viel befahrenen Straße. Der 56-Jährige wollte das offenbar verhindern. Um das Fahrzeug zu stoppen, versuchte er, in das bereits rollende Auto einzusteigen. Das gelang ihm jedoch nicht. Stattdessen schrammte der Lkw im spitzen Winkel an der Mauer entlang. Dabei wurde der Mann zwischen Fahrzeug und Tür eingeklemmt. Zeugen entdeckten ihn schließlich, sie informierten den Rettungsdienst und die Polizei. Für den Autofahrer kam allerdings jede Hilfe zu spät.

Anzeige
Spaß und Nervenkitzel pur
Spaß und Nervenkitzel pur

Im Laserland Dresden können auch Erwachsene mal wieder Kind sein: Ein einzigartiges Erlebnis für Kollegen, Freunde und Familie und ideales Geschenk!

Um zu klären, was genau passiert ist und wie das Fahrzeug ins Rollen kam, hat die Polizei Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Der Transit wurde abgeschleppt und sichergestellt. (SZ)