Politik
Merken

Kanzler Scholz schließt Tempolimit aus

Unter der derzeitigen Regierung soll es kein Tempolimit zur Bewältigung der Energie- und Klimakrise geben. Das kündigte Kanzler Scholz jetzt an.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Ein Tempolimit hat Bundeskanzler Olaf Scholz im Zusammenhang mit der Bewältigung der Energie- und Klimakrise ausgeschlossen.
Ein Tempolimit hat Bundeskanzler Olaf Scholz im Zusammenhang mit der Bewältigung der Energie- und Klimakrise ausgeschlossen. © Patrick Pleul/dpa (Symbolfoto)

Berlin. Bundeskanzler Olaf Scholz hat zur Bewältigung der Energie- und Klimakrise ein Tempolimit ausgeschlossen. "Das hat diese Regierung nicht vereinbart und deswegen kommt es auch nicht", sagte der SPD-Politiker am Sonntag in einem Bürger-Frageformat vor dem Sommerinterview des ARD-"Berichts aus Berlin".

Angesprochen auf mögliche persönliche Maßnahmen im Kampf gegen den Klimawandel sagte der Kanzler: "Das ist eine Frage, die mir immer ein bisschen unangenehm ist." Er könne natürlich sagen, er habe bei seinem Stromversorger darauf geachtet, dass dieser ihm CO2-neutralen Strom liefere. Aber die Wahrheit für ihn als Kanzler sei: Seine CO2-Bilanz sei "furchtbar".

Scholz verwies dabei unter anderem auf Flüge in alle Welt in Regierungsmaschinen und den Gipfelmarathon der vergangenen Tage. "Und ich finde, da sollte man nicht drumrumreden und so tun, dass man da wirklich jemand wäre, der sehr vorbildlich wäre, was die CO2-Emissionen betrifft." (dpa)

Anzeige
Das müsst Ihr erleben: US-Spitzenorchester in Dresden
Das müsst Ihr erleben: US-Spitzenorchester in Dresden

Vom 1. bis 4. September gastieren im Rahmen der Dresdner Musikfestspiele drei hochkarätige us-amerikanische Spitzenorchester aus Cleveland, Philadelphia und Pittsburgh im Kulturpalast. Tickets gibt es hier!