merken

Meißen

Kliniken sichern Rechner ab

Das Krankenhaus will sich besser gegen Cyberangriffe schützen. 

Ein Ausfall der IT-Systeme würde die Kliniken vor große Probleme stellen.
Ein Ausfall der IT-Systeme würde die Kliniken vor große Probleme stellen. ©  dpa (Symbolbild)

Meißen. Die Elblandkliniken haben sich für den Ausfall von IT-Systemen durch Cyberangriffe außerhalb des Firmennetzwerkes versichert. Dadurch würde ein Großteil des finanziellen Schadens aufgefangen. Dies ist einer Mitteilung des Landratsamtes Meißen zu entnehmen. 

Die Kliniken sind ein kommunales Krankenhaus. Zudem habe ein Spezialunternehmen die Systeme des Hauses auf Störanfälligkeit untersucht. Ziel sei es, in diesem Bereich bestehende Richtlinien umzusetzen, obwohl dies für einen Gesundheitskonzern in dieser Größenordnung nicht zwingend vorgeschrieben sei. 

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Um sicherzustellen, dass die Vorhaben auch realisiert würden, sei ein entsprechender Ausschuss eingesetzt worden. Dieser koordiniere und überwache alle nötigen Schritte. (SZ/pa)