merken
Görlitz

Klinikum schränkt Besucherverkehr ein

In Anbetracht der steigenden Corona-Infektionszahlen gilt in Görlitz ab sofort ein Besucherstopp - aber nur für einen bestimmten Teil des Gebäudes.

Eingang des Görlitzer Klinikums an der Girbigsdorfer Straße
Eingang des Görlitzer Klinikums an der Girbigsdorfer Straße © Nikolai Schmidt

Ab sofort gilt im Städtischen Klinikum Görlitz für das Haus G ein Besucherstopp, teilt Pressesprecherin Katja Pietsch am Freitagnachmittag mit. Im Haus G befindet sich die Altersmedizin. Die dort behandelten Patienten gehören zur Gruppe mit erhöhtem Risiko für einen schweren Verlauf von Covid-19.

Für die übrigen Stationen gelten weiterhin die aktuellen Besuchseinschränkungen. Das bedeutet, dort darf pro Patient ein Besucher am Tag für eine Stunde kommen. In der Kinderklinik dürfen es zwei Besucher sein. Der Besuchszeitraum gilt von 14 – 17 Uhr. Die Besucher müssen ein Formular zur Kontaktverfolgung ausfüllen, das auf der Website des Görlitzer Klinikums zum  Download steht.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

"Die Corona-Infektionszahlen sind in den vergangenen Tagen im Landkreis rapide gestiegen. In Anbetracht dieser Entwicklungen bereitet sich das Klinikum erneut vorsorglich darauf vor, Patienten mit schweren Verläufen von Covid-19 stationär zu behandeln", teilt Pietsch mit. Gleichzeitig bitte das Klinikum alle Bürger, achtsam zu bleiben und die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier:

Mehr zum Thema Görlitz