merken

Meißen

Knabenchor Dresden zu Gast

Die musikalische Woche vor Schulbeginn beschließen die Sänger in alter Tradition in Meißen. 

Der Knabenchor singt geistliche und weltliche Werke unter anderem von Felix Mendelssohn Bartholdy und Henry Purcell.
Der Knabenchor singt geistliche und weltliche Werke unter anderem von Felix Mendelssohn Bartholdy und Henry Purcell. © Knabenchor Dresden/Facebook

Meißen. Die letzte Sommerferienwoche ist für die jungen Sänger des Knabenchores Dresden fest reserviert. Dann nämlich finden sich die Kinder und jungen Erwachsenen alljährlich zu intensivem Proben und geselligem Beisammensein, zur Festigung der Gemeinschaft und zum gemeinsamen Einläuten des neuen Schuljahres zusammen. 

In diesem Jahr führt es die Dresdner Sängerschar zum nunmehr zweiten Mal nach Herrnhut. Das Abschlusskonzert der musikalischen Woche gestalten die Sänger wiederum in alter Tradition in Meißen.

Anzeige
Glänzende Aussichten für Vermögen

Wer sein Vermögen in Gold anlegt, hat glänzende Aussichten: Im vergangenen Jahr stieg der Preis für das Edelmetall bereits um mehr als 20 Prozent.

Am 16. August, 19 Uhr, laden die Sänger unter der Leitung von Matthias Jung in die St. Afra-Kirche ein, wo die Zuhörer ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Konzertprogramm erwartet. Unter dem Titel „Sommerpsalm“ erklingen geistliche und weltliche Chorwerke von u. a. Waldemar Åhlén, Felix Mendelssohn Bartholdy, Henry Purcell und Charles Villiers Stanford.

Mit seinem spezifischen, reizvollen Klang bereichert der Knabenchor Dresden die große Chortradition Sachsens seit 1971. Seit 1998 wird das dem Eigenbetrieb Heinrich-Schütz-Konservatorium der Landeshauptstadt zugehörige Vokalensemble von Matthias Jung geleitet. Der Chor zählt heute etwa 100 Knaben und junge Männer im Alter zwischen fünf und 37 Jahren, die in unterschiedlichen Chorgruppen gemeinsam musizieren. (Franziska Haupt).