merken

Sport

Knackstedt erlöst die Eislöwen

Im Heimspiel gegen die Kassel Huskies kommen die Dresdner glänzend ins Spiel. Doch die Entscheidung fällt erst in der Verlängerung.

Jordan Knackstedt entschied die Partie gegen Kassel.
Jordan Knackstedt entschied die Partie gegen Kassel. © Archiv: Ronald Bonß

Dresden. Früh deutlich geführt, dennoch zurückgelegen, kurz vor Schluss wieder geführt und noch einmal einen Rückschlag erlitten - dennoch haben die Eislöwen ihr Heimspiel gegen die Kassel Huskies am Ende gewonnen. Mit 6:5 nach Verlängerung (3:0, 0:3, 2:2, 1:0) setzten sich die Dresdner gegen den Tabellenführer der DEL2 durch. 

Steve Hanusch (7. Minute), Thomas Pielmeier und Niklas Jentsch (13.) trafen früh für Dresden. Durch viele Strafen kam Kassel zurück ins Spiel und auch dank zweier Überzahltore im zweiten Drittel zum Ausgleich. 

Anzeige
Eislöwen bezwingen Frankfurt

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel gegen die Löwen Frankfurt mit 4:3 (2:0; 1:2; 1:1) gewonnen.

Im Schlussabschnitt glich Dale Mitchell dann die Kasseler Führung aus (52.), Mario Lamoureux brachte die Eislöwen vermeintlich auf die Siegerstraße (58.). Doch erst Jordan Knackstedt (62.) erlöste die meisten der 1.892 Zuschauer. (SZ)