merken
PLUS Pirna

Königstein geht als Briefmarke um die Welt

Insgesamt zehn Ansichten der Festung Königstein zieren neue Marken von Post Modern. Der Postdienstleister plant bereits die nächste Aktion auf dem Tafelberg.

Post Modern-Vertreter Alexander Hesse und Festungschefin Angelika Taube präsentieren die neuen Briefmarken mit Motiven der Festung Königstein.
Post Modern-Vertreter Alexander Hesse und Festungschefin Angelika Taube präsentieren die neuen Briefmarken mit Motiven der Festung Königstein. © Marko Förster

Sie zählt zu den größten Bergfestungen in Europa und zu den meistbesuchten Touristenattraktionen in Sachsen. Die Festung Königstein kann gleich mit mehreren Superlativen punkten. Jetzt wird auch das andere Extrem bedient. Denn die Festung gibt es ab sofort als Briefmarke - und damit im Miniformat.

Der Postdienstleister Post Modern, der wie die Sächsische Zeitung zur DDV Mediengruppe gehört, hat eine eigene Serie mit Motiven der Festung herausgegeben. Insgesamt zehn verschiedene Ansichten können nun als Briefmarke verschickt werden. Die neuen Wertzeichen wurden passend zum Thema auf der historischen Wehranlage vorgestellt.

Anzeige
Arbeitsschutz für Profis
Arbeitsschutz für Profis

Vom Handschuh bis zum Helm, von Atemschutz bis Berufsbekleidung: bei HOLDER in Dresden ist das Angebot riesig.

Handgeschriebene Grüße statt Handyfoto

Angelika Taube, Geschäftsführerin der Festung Königstein gGmbH, möchte damit bei den Touristen die Lust auf handgeschriebene Urlaubspost wecken. „Wir würden uns freuen, wenn Besucher sich inspiriert fühlen, mal wieder einen Brief oder eine Ansichtskarte zu schicken“, sagt sie. Alexander Hesse, Marketingleiter bei Post Modern ist überzeugt, dass diese Form der Kommunikation als Gegengewicht zur schnellen digitalen Welt immer mehr an Bedeutung gewinnt. Er meint damit das schnell geknipste Handyfoto oder Selfie- mit der Festung Königstein im Hintergrund. „Wir freuen uns sehr, dass mit der Festung Königstein ein Kooperationspartner mit eigenen Briefmarken und Möglichkeiten der Zusammenarbeit gefunden wurde“, ergänzt er.

Die neue Briefmarkenserie gilt für Postkarten, Standardbriefe und Großbriefe für den deutschlandweiten Versand. Erhältlich sind sie ab sofort im Museumsshop und im Informationsbüro der Festung. Vor Ort können sich Besucher nicht nur mit den Wertmarken eindecken. Auf dem Tafelberg, der 240 Meter über der Elbe thront, wurde auch ein roter Briefkasten von Post Modern aufgehängt. Darin können die geschriebenen Briefe und Karten eingeworfen werden.

Pirnaer Comiczeichner gestaltet Postkarten

Um es den Ausflüglern noch einfacher zu machen, werden in der kommenden Woche bereits frankierte Ansichtskarten verteilt. Am Sonnabend, dem 24. Juli, dem ersten Ferientag in Sachsen, werden diese kostenlos auf dem Königstein verteilt. Die Aktion soll ein zusätzlicher Ansporn zum handschriftlichen Schreiben sein, wie Post Modern mitteilt.

Vor allem Kinder sollen damit angesprochen werden. Denn die Karten wurden von dem Pirnaer Comiczeichner Axel Bierwolf gestaltet. Er hat bereits ein Ratespiel zur Festung Königstein entworfen. Auch ein übergroßes Wimmelbild von Pirna stammt aus der Feder des bekannten Karikaturisten. Die Bierwolf-Postkarte ist am 24. Juli als limitierte Auflage im Museumsshop der Festung erhältlich.

Festung Königstein neben Köfer und Dörner

Die Kooperation zwischen dem Königstein und dem Postdienstleister soll noch weiter fortgesetzt werden. Auf dem Tafelberg soll Anfang September ein buntes Aktionswochenende stattfinden. Zusammen mit Post Modern sind dann mehrere Mitmachaktionen rund um das Thema Briefe und Schreiben geplant.

Post Modern presst nicht nur Sehenswürdigkeiten auf Briefmarken. Auch bekannte Persönlichkeiten schaffen es regelmäßig auf der Wertmarken. Dieses Jahr wurde unter anderem zum 100. Geburtstag von Schauspieler Herbert Köfer und zum 70. Geburtstag von Fußballer und Trainer Dixi Dörner eine Sondermarke gedruckt.

Mehr zum Thema Pirna