merken
PLUS Pirna

Königstein droht mit Zwangsräumung

Das verwilderte Grundstück neben dem Hostel ist ein Ärgernis für die Stadt. Wenn der Eigentümer nichts tut, will die Kommune aktiv werden.

Verwilderte Ruine: das Grundstück an der Pirnaer Straße 21/23 in Königstein.
Verwilderte Ruine: das Grundstück an der Pirnaer Straße 21/23 in Königstein. © Karl-Ludwig Oberthür

Seit Monaten tut sich nichts auf dem Grundstück an der Pirnaer Straße 21/23 in Königstein. Die Fläche, die an das 4-Lions-Hostel grenzt, ist für die Stadt ein großes Ärgernis. Die prominente Lage Mitten in der Innenstadt macht es zu einem begehrten Grundstück. Rein optisch kann von Exklusivität jedoch nicht gesprochen werden. Denn das Areal ist verlassen und verwildert. Eine Ruine, Steinhaufen und Schrott - mehr gibt es nicht. Den Zustand hat der bisherige Eigentümer zu verantworten. 

Bisherig, weil die Kommune die Fläche inzwischen übernommen hat. Denn die Festungsstadt hat mit dem Grundstück viel vor. Die Brache soll verschwinden, um die Fläche weiterzuentwickeln. Geplant sind hier neue Stellflächen. Königstein braucht dringend zusätzliche Parkmöglichkeiten. In der Sommersaison, wenn viele Touristen in der Elbestadt unterwegs sind, sind die vorhandenen Flächen schnell vollgeparkt. Ausweichplätze gibt es nicht. Das Grundstück an der Pirnaer Straße soll diesen Mangel beheben.

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Zuvor müssen Schrott und Ruine jedoch weg. "Die Eigentümer sind aufgefordert, das Grundstück zu beräumen", teilt Bürgermeister Tobias Kummer (CDU) in der letzten Stadtratssitzung mit. Es gibt sogar eine Frist. Wenn diese abgelaufen ist, will die Stadt im Notfall selbst aktiv werden. Kummer droht mit einer Zwangsräumung. Damit will er die Kommunale Wohnungswirtschafts- und Entwicklungsgesellschaft Königstein (KWE) beauftragen. 

Die neuen Parkplätze an der Pirnaer Straße hängen auch mit der geplanten Festungsbahn zusammen. An der Goethestraße, nur wenige Hundert Meter neben der Brache, soll einmal die unterirdische Talstation für die Festungsbahn entstehen. Touristen könnten ihre Autos dann an der Pirnaer Straße 21/23 abstellen und zu Fuß zu den Gondeln laufen, die die Königsteiner Innenstadt zukünftig mit der Festung verbinden sollen. 

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna