merken

Kommentar: Kein Anschluss unter dieser Nummer

Gabriela Lachnit über die Telekom und schnelles Internet.

© Thomas Eichler

Vier Wochen lang ohne einen Festnetzanschluss! Für eine Firma kann das existenzbedrohend sein. Ein Handwerksbetrieb aus Schönbach erlebt das zurzeit. Und das, obwohl sich der Handwerker mit dem Nicht-Service des Telekommunikations-Riesen nicht abfinden wollte. Sprichwörtlich Hinz und Kunz hat er versucht zu mobilisieren, damit er endlich wieder telefonieren und vor allem faxen kann. Genützt hat es ihm nichts. Außer, dass er sich nicht selbst vorwerfen muss, tatenlos den Missstand hingenommen zu haben.

Wenn am Freitag Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) zu Gast bei der Firma Frindt in Schönbach ist, wird er sich bestimmt auch über die Versorgung des Betriebes und des Ortes mit schnellem Internet informieren. Oder besser gesagt, über den fehlenden Breitbandausbau. Vor zwei Jahren hat die Telekom ihr Eigenausbau-Interesse für das Dorf beim Landkreis bekundet. Das bedeutete, dass die Gemeinde mit dieser Ansage der Telekom vom Fördermittelfluss abgeschnitten war und selbst überhaupt nichts in Sachen schnelles Internet tun kann. Sie ist auf das Wohlwollen der Telekom angewiesen. Zwar hat das Unternehmen den Breitbandausbau avisiert, passiert ist diesbezüglich bisher nichts.

Anzeige
Frühlingsgefühle im Haus Rosengarten
Frühlingsgefühle im Haus Rosengarten

Die Diakonie Liberia sucht ab März neue Mitarbeiter (m/w/d) in den Bereichen Tagespflege und ambulanter Pflegedienst.

Weiterführende Artikel

Seit vier Wochen kein Festnetz

Seit vier Wochen kein Festnetz

Ein Schönbacher Tischler kann nicht faxen und telefonieren. Das ärgert ihn mehr als das fehlende schnelle Internet.

Es bleibt lediglich die Hoffnung, dass die Telekom ihr Versprechen, bis Ende 2019 Schönbach mit schnellem Internet zu versorgen, einlöst. Das zu kontrollieren und notfalls zu intervenieren, ist Aufgabe der Staatsregierung. Diesen Hinweis und die Forderung nach dem Breitbandausbau wird Kretschmer am Freitag ganz sicher aus Schönbach mitnehmen.