merken

Radeberg

Konfis backen Brote für die Welt

Jugendliche aus Otttendorf haben Brote zugunsten von Kinderbildungsprojekten in armen Ländern gebacken.

© Symbolfoto: dpa

Die Konfirmanden der evangelisch-lutherischen Kirche Ottendorf-Okrilla haben mit Bäckermeister Marlon Gnauck an der Aktion #5000Brote von „Brot für die Welt“ teilgenommen. Sie backten gemeinsam Brote, die am vergangenen Sonntag verkauft wurden. „Nach zehn Minuten waren alle Brote weg“, berichtet Marlon Gnauck auf seiner Facebook-Seite. Die Einnahmen kommen sozialen Projekten von „Brot für die Welt“ zugute. Dieses Jahr gehen die Einnahmen vor allem an Kinder- und Jugendbildungsprojekte in Äthiopien, Indien und El Salvador.

Bei „5.000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ steht die Idee des Teilens im Mittelpunkt – so wie in der Geschichte der Speisung der Fünftausend. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden sehen wie Jugendliche in anderen Ländern leben und wie die Entwicklungs- und Bildungsprojekte neue Perspektiven eröffnen. Auf diese Weise können Konfirmanden ihrer Nächstenliebe selbst Ausdruck verleihen.

Shopping und Events im ELBEPARK Dresden

180 Läden und Filialen und umfassende Serviceleistungen sorgen beim Shopping für ein Erlebnis. Hier stehen Ihnen 5.000 Parkplätze zur Verfügung.

Indem sie sich an dieser Aktion beteiligen, unterstützen sie die Jugendlichen, deren Geschichte und Leben sie kennengelernt haben. Daher rührt der Name der Aktion „5.000 Brote“, obwohl weitaus mehr als 5.000 Brote gebacken wurden. (SZ)