merken

Freital

Konkrete Pläne für Gewerbepark

Im Gewerbegebiet bei Kurort Hartha wird Platz für weitere Firmen gemacht. Der Stadtrat stimmte dem Konzept zu.

© dpa

Die Stadt Tharandt will das Gewerbegebiet bei Kurort Hartha weiter erschließen, um Firmen einen neuen Standort geben zu können. Um die Pläne voranzubringen, hat der Stadtrat jüngst den Entwurf des Bebauungsplanes für den Gewerbepark einstimmig abgesegnet. Das Papier dazu hat das Planungsbüro Schubert im Auftrag der Stadt Tharandt erarbeitet.

Demnach ist vorgesehen, die noch verbleibende Fläche von rund 15.000 Quadratmetern kleinteilig zu erschließen. Durch das bisher unbebaute Areal hindurch soll eine Straße neu gebaut werden, von der aus später die noch zu erschließenden Grundstücke erreicht werden können. In Richtung des Seniorenwohnparks Aventinum, das sich Anfang der 90er-Jahre mit als erste Einrichtung im örtlichen Gewerbegebiet niederließ, soll eine neue Grünfläche mit Baumbestand angelegt werden. Diese soll als Sicht- und Lärmschutz für die Bewohner des Seniorenheimes vor dem umliegenden Gewerbe dienen, heißt es seitens der Stadtverwaltung. Interessenten haben noch bis zum 29. Juli die Möglichkeit, zu den üblichen Öffnungszeiten im Rathaus der Stadt Tharandt einen Einblick in die Unterlagen zu erhalten.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Durchblättern und viel sparen

Frisch, lebendig und lesefreundlich. Stöbern Sie hier online in den aktuellen Magazinen und Partnerangeboten.

Ziel der Tharandter Stadtspitze ist es, noch in diesem Jahr mit den Erschließungsarbeiten zu beginnen. 2020 sollen die neue Zufahrtsstraße samt Beleuchtung fertig sein und alle Versorgungskabel und Leitungen in der Erde liegen. Im Anschluss daran können interessierte Gewerbetreibende neu bauen. Vor allem von Unternehmern aus dem Tharandter Stadtgebiet sei nach Angaben der Stadtverwaltung die Nachfrage nach Bauland im Gewerbepark Kurort Hartha groß.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/ort/freital und www.sächsische.de/ort/dippoldiswalde vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.