merken

Kopf-an-Kopf-Rennen bei Sportlerumfrage

Bei den Sportlern liegen vier Kandidaten fast gleichauf, aber auch bei Sportlerinnen und Mannschaften bleibt es spannend.

© André Schulze

Von Frank Thümmler

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Niesky/Weißwasser. Der Endspurt wird entscheiden – in allen drei Kategorien. Die Umfrage der Sächsischen Zeitung gemeinsam mit dem Oberlausitzer Kreissportbund und der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien nach den populärsten Sportlern der Region Niesky-Weißwasser verspricht Spannung bis zum letzten Tag.

Zu viel verraten werden soll an dieser Stelle noch nicht. Nur so viel, von einer Vorentscheidung kann man anhand der vorliegenden Abstimmungszahlen im Internet weder bei den Sportlerinnen, Sportlern noch Mannschaften sprechen.

Bei den Mannschaften hat ein Team den Vorsprung bislang bewahrt und rund 30 Prozent der gültigen Stimmen auf sich vereint, die ersten Verfolger liegen bei 22 und 16 Prozent. Bei den Sportlerinnen sind die Abstände etwas knapper. Die führende hat 30 Prozent der abgegebenen Online-Votings erhalten, die erste Verfolgerin 23, die zweite 21 Prozent.

Extrem eng geht es bei den Sportlern zu, wo es fast täglich Führungswechsel gibt. Die ersten vier Umfragekandidaten liegen fast gleichauf, getrennt durch drei Prozentpunkte zwischen 24 und 21 Prozent. Wer seinen Favoriten noch etwas Gutes tun will: Jede Stimme kann am Ende entscheiden. Bis zum 16. März kann gewählt werden – über die Stimmzettel, die mehrmals pro Woche im Lokalteil der Sächsischen Zeitung erscheinen, aber auch über die Internetseite der Sächsischen Zeitung.

Ein kleines Problem gibt es allerdings bei der Onlinewahl: Nicht alle, die ihre Stimmen über die SZ-Internetadresse abgegeben haben, haben danach auch den in der Bestätigungsmail angegebenen Link geklickt, damit also nicht bestätigt, dass diese Stimme auch die ihre ist. Solange aber wird die Stimmabgabe nicht gültig. Also schnell nachholen!

Geehrt werden die Sportler dann auf der Sportgala am 24. März im Bürgerhaus Niesky. Karten dafür gibt es nicht mehr – ausverkauft. Das freut natürlich die Organisatoren, die in bewährter Weise für einen ebenso spannenden wie stimmungsvollen Abend alle Vorbereitungen getroffen haben.

Internetabstimmung: www.sz-link.de/Sportler2017NW