merken

Radebeul

Kräftige Helfer gesucht

Gespendete Pflegebetten und Rollstühle gehen auf die Reise nach Rumänien. Jetzt müssen sie in den Lkw geladen werden.

Viele Betten und andere Dinge müssen in den Lkw.
Viele Betten und andere Dinge müssen in den Lkw. © Förderverein Klausenburg

Radebeul. Es ist ein kurzfristiger Aufruf: An diesem Donnerstag werden um 11 Uhr viele starke Helfer zum Beladen eines Sattelzugs für Rumänien benötigt. Das 16 Meter lange Fahrzeug kann nicht direkt vor das Lager am Radebeuler Augustusweg 58 fahren, wo die gespendeten Möbel und Geräte gesammelt sind. Die schweren Sachen sind über den Hof zur Straße zu tragen, wo der Sattelzug parken kann. Dabei hofft der Förderverein Klausenburg der Lutherkirchgemeinde Radebeul auf die spontane Unterstützung von Freiwilligen, die für diesen guten Zweck mit anpacken.

Einzuladen sind Hilfsgüter wie Pflegebetten, Rollatoren, Rollstühle und Inkontinenzmaterial. Die Sachspenden stammen unter anderem vom DRK Kreisverband Freital, Diakonissenkrankenhaus, Sanitätshaus Bode, von der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen sowie der Stadt Radebeul. „Der Sattelzug wird rammelvoll“, sagt Michael Rosner, Vorstandsmitglied im Förderverein Klausenburg der Lutherkirchgemeinde. Die Klausenburger Gemeinde in der rumänischen Region Siebenbürgen ist die Partnergemeinde der hiesigen Lutherkirchgemeinde.

Anzeige
Ein gesunder Rücken kann entzücken

Im Adventskalender des Rückenstudios Dresden finden Sie viele Angebote rund um das Thema Wellness und Erholung.

Sobald das XXL-Fahrzeug am Donnerstag fertig beladen ist, bricht es nach Klausenburg auf. Dort werden die Hilfsgüter zur Ausstattung eines Altenpflegeheims benötigt. Die Einrichtung mit 70 Plätzen soll im September in Betrieb genommen werden. Die Bauarbeiten begannen im August letzten Jahres, nachdem das Kellergeschoss mehr als 20 Jahre brach gelegen hatte. (SZ)