merken
Döbeln

Krawallo hält das Dorf auf Trab

Ein Esel steht im Mittelpunkt eines Dorffestes. Er bekommt sogar Geschenke.

Jannik ist mit seinen beiden Opas Gerd Schulenborg und Wolfgang Taube zum Eselfest nach Reinsdorf gekommen.
Jannik ist mit seinen beiden Opas Gerd Schulenborg und Wolfgang Taube zum Eselfest nach Reinsdorf gekommen. © -Dietmar Thomas

Reinsdorf. Das sechsjährige Mädchen klammert sich ganz fest an den Esel Don Krawallo und möchte ihn gar nicht mehr loslassen. Dabei soll der Esel doch eigentlich gerade „Promotion an der Tür machen“, scherzt Kai Raudies vom Cross-Center Reinsdorf.

Zum dritten Mal wird dort das Eselfest gefeiert. Die rund hundert Gäste haben dem Grautier sein Lieblingsessen mitgebracht: Eine ganze Schubkarre voll Möhren ist zusammengekommen. Doch so viele Gäste können den 13-jährigen Hengst auch schnell überfordern. 

Charlotte Meentzen
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint
Pioniergeist und Weitblick in Naturkosmetik vereint

Für Hautbedürfnisse gilt dasselbe wie für Beziehungen oder Arbeitssituationen: Die richtige Balance sorgt für langfristiges Wohlbefinden. Charlotte Meentzen hat schon damals verstanden, dass schöne Haut am erfolgreichsten zusammen mit dem Geist gepflegt wird.

„Alle wollen den Esel zumindest einmal anfassen. Aber wenn es ihm zu viel wird, muss er nur einmal blöken. Dann sind auch schon alle weg“, meint Raudies. Blöken ist Don Krawallos Lieblingsbeschäftigung. So gut wie er kann das keiner in Reinsdorf. Daher stammt auch der Name. „Im Dorf, ist er der einzige Esel, aber das reicht auch, denn mit seinem Geblöke hält er das ganze Dorf auf Trab.“

Auch wenn der Esel im Mittelpunkt steht, gibt es noch viel mehr zu entdecken. Die Kinder können sich auf Quads herumfahren lassen, auf der Hüpfburg springen oder mit Alpakas kuscheln. Auch Gold wurde auf dem Gelände versteckt. Wer die gefärbten Centstücke findet, kann sie gegen ein Eis eintauschen. Organisiert haben die Veranstaltung Vereine des Ortes. „Es ist ein Fest von Reinsdorfern für Reinsdorf“, das ist Kai Raudies wichtig. (mg)

Mehr zum Thema Döbeln