merken

„Kreatives Sachsen“ kommt nach Zittau

Kultur- und Kreativschaffende haben ab nächstem Monat eine Beratungsstelle in der Stadt. Die soll Unternehmen helfen, sich hier anzusiedeln.

© Verein

Zittau. Am Donnerstag eröffnet „Kreatives Sachsen“, das Sächsische Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft, um 19 Uhr in Zittau eine Beratungsstelle. Die Eröffnungsveranstaltung findet im Freiraum Zittau, Innere Weberstraße 16, statt. Ab Oktober können die in Zittau und Umgebung tätigen Kultur- und Kreativschaffenden sowie alle an der Branche Interessierten nach Terminvereinbarung kostenfrei monatlich laufende Orientierungsgespräche wahrnehmen. „Dabei erhalten sie fundierte Unterstützung bei der eigenen unternehmerischen Entwicklung, bei Marktzugängen, Ansiedlungen, Kooperationen und Vernetzung“, teilt der Freiraum-Verein mit. Mit dem kostenfreien Angebot sollen Ansiedlungen von Firmen der Kultur- und Kreativwirtschaft befördert werden. Zur Eröffnung stellt die Ansprechpartnerin für Ostsachsen, Claudia Muntschick, Handlungsspektrum, Ziele und zukünftige Sprechtage von Kreatives Sachsen vor. Zudem erwarten die Gäste Erfahrungsberichte von Akteuren aus der Region.

Die Kultur- und Kreativwirtschaft besteht in Sachsen aus zwölf Teilbranchen, zu denen Kunsthandwerk, Architektur, Software- und Games-Entwicklung sowie Werbung zählen. Diese hätten für Klein- und Mittelstädte enormes Potenzial, heißt es: Klassische Industriezweige und Gewerbeansiedlungen profitieren von der Innovationsfähigkeit, die als Auftraggeber agiert. „Kreatives Sachsen“ besteht seit Juni 2017, ist die erste landesweite Fördereinrichtung für Kultur- und Kreativschaffende in Deutschland und an 16 Orten im Freistaat vertreten. (SZ)

TOP Deals
TOP Deals
TOP Deals

Die besten Angebote und Rabatte von Händlern aus unserer Region – ganz egal ob Möbel, Technik oder Sportbedarf – schnell sein und sparen!