merken

Löbau

Kreis fördert Ehrenamt mit 160.000 Euro

Das Geld gibt es für Kultur, Sport und soziales Engagement. Wer sich bewerben kann und wie die Vergabe funktioniert.

Symbolbild
Symbolbild © dpa

Der Freistaat Sachsen unterstützt alle ehrenamtlichen Akteure im Landkreis Görlitz bei ihrer Arbeit für das Gemeinwohl. 160.000 Euro werden in diesem Jahr über das Portal www.unbezahlbar.land direkt vergeben. Das teilt Franziska Glaubitz, Sprecherin des Landratsamts, mit. Bewerben können sich Einzelpersonen, Gruppen und Vereine. Finanziert werden können Trikotsätze, Sommerfeste oder Vereinsausflüge, Kultur, Sport und soziales Engagement. Das Geld wird in den Kategorien „Ehrenamt macht schlau“, „Ehrenamt macht(s) schön“, „Ehrenamt trifft sich“, „Ehrenamt Raum geben“, „Ehrenamt ist innovativ“, „Ehrenamt wertschätzen“, „Ehrenamt wächst nach“ vergeben. Das Projekt wird durch Steuern mitfinanziert, erklärt Glaubitz.

Wie die Vergabe funktioniert:

Es werden Beträge von 200 Euro und 500 Euro ausgezahlt. Den Unterstützungsbetrag von 200 Euro erhalten die Antragsteller schnell und unkompliziert nach Prüfung der Angaben. Über die Vergabe der 500 Euro entscheidet eine Jury, die das Anliegen bewertet und gegebenenfalls noch einmal hinterfragt. Die Jury setzt sich zusammen aus fünf  Bürgern des Landkreises Görlitz, einem Journalisten sowie fünf Vertretern der Landkreisverwaltung. Die Juroren bewerten alle Anträge unabhängig voneinander per online-Abstimmung. So wird entschieden, ob die Antragsteller 500 Euro bekommen oder auf 200 Euro herabgesetzt werden. 

Wir helfen Händlern der Region

Corona ist bedrohlich. Für die Gesundheit, aber auch für Händler und Gewerbetreibende vor Ort. Hier können Sie helfen – und haben selbst etwas davon.

Geld gibt es gegen ein Foto

Es ist kein langwieriges Antragsverfahren notwendig. Für die erhaltenen Beträge muss laut Glaubitz kein Verwendungsnachweis erbracht werden. Einzige Voraussetzung ist das vollständige Ausfüllen des Online-Formulars und eine plausible Darstellung des geplanten Vorhabens. Nach Bewilligung des Antrages erhalten die Akteure einen symbolischen Scheck über 200 Euro bzw. 500 Euro zugesandt. Dann müssen sie nur noch ein Foto anfertigen, dass den Scheck zusammen mit seinen freudigen Empfängern zeigt. Nach Erhalt dieses zur Veröffentlichung geeigneten Fotos wird der Betrag überwiesen.

Wo und wann können Anträge gestellt werden?

Das ist ausschließlich online über die Seite www.unbezahlbar.land möglich. Der Gesamtbetrag für 2020 wird jeweils zur Hälfte im Frühjahr und im Herbst vergeben. Das Portal zur Antragstellung wird am 30. März 2020 freigeschaltet und bei Erreichen von 80.000 Euro wieder geschlossen. Die Antragstellung im Herbst ist dann ab dem 7. September 2020 wieder möglich.

Wie viele Anträge können im Jahr 2020 gestellt werden?

Jeder Verein und jede Privatperson kann nur einen Antrag stellen. Mehrfachanträge sind nicht erlaubt. Werden mehrere Anträge eingereicht, wird nur der erste Antrag bearbeitet. Das gilt auch für die zwei Antragsphasen. Ein Antragsteller, der im Frühjahr bereits Geld für sein Projekt bekommen hat, wird im Herbst nicht mehr berücksichtigt. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky und Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier