merken
Freital

Diskussion über umstrittenen Kuhstall 

Bei Kleincarsdorf sollen 630 Kühe und 150 Kälber gehalten werden. Die Anwohner sind entsetzt, doch zunächst geht es um Vorschriften.

© Dresdner Vorgebirgs Agrar AG

Der Gemeinderat in Kreischa befasst sich in seiner nächsten Sitzung mit einem kontroversen Thema. Es geht um den geplanten Neubau eines Kuhstalls bei Kleincarsdorf. Die Dresdner Vorgebirgs Agrar AG aus dem Bannewitzer Ortsteil Hänichen möchte am Rand von Kleincarsdorf eine Anlage für etwa 630 Milchkühe und 150 Kälber errichten. Viele Kleincarsdorfer sind dagegen, weil sie Lärm, Dreck und Gestank befürchten. 

Nun soll für das Kuhstall-Projekt ein Bebauungsplan aufgestellt werden. In dem Verfahren werden unter anderem die Größe von Gebäuden, die Zufahrten, Abstände zur Wohnbebauung, die Entwässerung der Flächen und der naturschutzrechliche Ausgleich festgelegt. Genau geprüft wird außerdem, ob alle Emissionsvorschriften eingehalten werden, also so gebaut wird, dass Anrainer nicht übermäßig von Lärm oder Geruch belästigt werden. 

VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Der Entwurf des Bebauungsplans wird vom Landkreis geprüft. Im Verfahren werden die Pläne auch öffentlich ausgelegt. Betroffene können Bedenken und Einwände äußern. Ideen und Anregungen werden gegebenenfalls eingearbeitet. Mit einem Beschluss leitet der Gemeinderat das Verfahren lediglich ein. Die Sitzung findet am Montag, den 27. Januar im Vereinshaus am Haußmannsplatz statt. Los geht es 19 Uhr. 

Weiterführende Artikel

Kleincarsdorfer wehren sich gegen neuen Kuhstall

Kleincarsdorfer wehren sich gegen neuen Kuhstall

Die Dorfbewohner organisieren sich, um die geplante Ansiedlung einer Milchviehanlage mit insgesamt fast 800 Tieren zu verhindern.

Streit um einen neuen Kuhstall

Streit um einen neuen Kuhstall

Die Dresdner Vorgebirgs Agrar AG spricht von Innovation und besten Bedingungen für die Kühe. Einige Anwohner in Kreischa befürchten große Nachteile.

Die Einwohner des Kreischaer Ortsteils haben sich indessen in einer "Interessengemeinschaft lebenswertes Kleincarsdorf" organisiert und wollen den Kuhstall verhindern. Sie haben nach eigener Aussage von 70 Prozent der insgesamt rund 250 Einwohner Protestunterschriften gesammelt. Viele befürchten, dass ihre Grundstücke entwertet werden, wenn in unmittelbarer Nähe eine Milchviehanlage entsteht. Zu dieser werden auch Silos und Güllebehälter entstehen, täglich kommen Molkereifahrzeuge und holen die Milch ab. 

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital