merken

Kreisverkehr bei Cölln wird gebaut

Ab Montag geht es in dem Bereich der B 96 nur halbseitig voran. Der Weg in Richtung Salzenforst ist voll gesperrt. Die Arbeiten dauern bis Oktober.

© dpa

Radibor. Im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) wird ab Montag bis Ende Oktober die Deckschicht des B 96-Kreisverkehrs nördlich vom Radiborer Ortsteil Cölln erneuert. Grund ist, dass sich in der Asphaltschicht Risse gebildet haben. Außerdem weist der Kreisverkehr, der 2004 gebaut wurde, Alterungserscheinungen auf. Das sei auf die für den Kreisverkehr typischen Kräfte zurückzuführen, so Lasuv-Sprecherin Isabel Siebert. Der Oberbau aus Asphalt soll durch eine neue Deckschicht ersetzt und die Bankette erneuert werden. Die Geometrie des Kreisverkehres wird nicht verändert. Die B 96 und die Staatsstraße in Richtung Salzenforst werden auf der erforderlichen Länge mit instand gesetzt.

Zur Absicherung der Baustelle ist eine Vollsperrung des Kreisverkehrs erforderlich. Der Verkehr der B 96 wird per Ampelregelung über eine provisorische Baustraße geführt, welche nördlich vom Kreisverkehr errichtet wird. Die Umleitungsstrecke für den Verkehr auf der Straße nach Salzenforst führt nach Bautzen zum Kreisel an der Esso-Tankstelle und von dort bis zum Kreisel Dreistern.

Anzeige
Ab jetzt kauft man Hyundai bei Winter!
Ab jetzt kauft man Hyundai bei Winter!

Winter Automobilpartner hat vier Standorte in Ostsachsen – und ab sofort eine dritte Top-Automarke im Angebot.

Die Gesamtkosten des Vorhabens belaufen sich auf rund 580 000 Euro, die vom Bund finanziert werden. (SZ)