merken

Kreuzung wird zum Kreisverkehr

In Kleinopitz wird der Straßenbau fortgeführt. Bis zum Sommer gibt es deshalb Verkehrseinschränkungen.

© Symbolfoto: Archiv SZ

Der Straßenbau auf der Kreisstraße zwischen Oberhermsdorf und Kleinopitz wird am Mittwoch fortgeführt. Nach dem Neubau der Straße zwischen den beiden Dörfern wird nun die Kreuzung Tharandter Straße/Freitaler Straße in Kleinopitz zu einem Kreisverkehr umgestaltet. Außerdem soll eine 150 Meter lange Schutzrohrtrasse für die Breitbanderschließung verlegt werden. Wie das Landratsamt weiter informiert, habe man die Firma Arndt Brühl aus Freital mit den Arbeiten betraut. Diese war auch bei der vorherigen Maßnahmen der Partner. Bei dieser handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt von Landkreis und der Stadt Wilsdruff. Der Anteil des Landkreises beträgt rund 300 000 Euro.

Der Umbau der Kreuzung führt zu Verkehrseinschränkungen. Bis zum 1. Juni wird die Straße zwischen dem künftigen Kreisverkehr in Kleinopitz und dem Ortsausgang Kleinopitz in Richtung Oberhermsdorf voll gesperrt. Die Tharandter Straße in Kleinopitz wird zur Sackgasse.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Eine Frage der Logistik 

Im Institutsbüro des Betriebswirtschaftlers Christian Hein entstehen Lösungsansätze, die dazu beitragen, dass humanitäre Hilfseinsätze in der ganzen Welt sicherer und reibungsloser ablaufen.

Der Verkehr aus Richtung Freital wird deshalb über Großopitz, Tännichtmühle, Grumbach, Braunsdorf nach Oberhermsdorf umgeleitet. Über diese Straßen wird auch der Gegenverkehr geführt.

Die Baumaßnahmen sollen bis 26. Juli dieses Jahres beendet sein. Die Kreisstraßenverwaltung bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis. (SZ/mb)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/freital und www.sächsische.de/dippoldiswalde vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.